Wireless VR: TPCast für Oculus Rift ab sofort vorbestellbar

Oculus Rift - kabellos mit TPCast

Virtual Reality ohne Kabel wird jetzt auch mit der Oculus Rift möglich: Ab sofort könnt ihr die Drahtlos-Lösung TPCast für die VR-Brille vorbestellen.

Virtual Reality will immersiv sein, einige technische Limitierungen aktueller Headsets machen dem aber manchmal einen Strich durch die Rechnung. Der Immersionskiller Kabel wird mit TPCast obsolet. Für HTC Vive ist das Hardware-Addon bereits verfügbar, und auch für Oculus Rift ist es schon bald erhältlich.

Vorbestellung für Oculus Rift

Vor ein paar Wochen präsentierte der chinesische Hersteller TPCast seine gleichnamige Drahtlos-Erweiterung für Oculus Rift erstmals öffentlich. Mittlerweile könnt ihr sie über die Hersteller-Website vorbestellen.

Die Auslieferung soll noch in diesem Jahr beginnen – mit ein wenig Glück könnten es die ersten Geräte sogar noch unter den Weihnachtsbaum schaffen. Ein Schnäppchen ist TPCast allerdings nicht: 389 Euro kostet der Einstieg in die drahtlose virtuelle Realität.

TPCast für Oculus Rift: Virtual Reality ohne Kabel

TPCast für Oculus Rift: Virtual Reality ohne Kabel.

TPCast: Mehr Kabel für kein Kabel

Drahtloses VR per TPCast für Rift und Vive erfordert – so paradox das auch klingen mag – mehr Kabel. Wie ihr in unserem ausführlichen Test des Addons für die Vive nachlesen könnt, besteht das Addon nämlich aus insgesamt fünf zusätzlichen Geräten. Diese werden teils auf dem Headset montiert, andere tragt ihr am Körper oder schließt sie an euren PC an.

Bis ihr alles richtig aufgebaut und konfiguriert habt, dauert es eine Weile. Habt ihr das TPCast zum Laufen gebracht, werdet ihr allerdings mit einer guten Performance belohnt.

Den Empfänger montiert ihr auf dem Headset.

Ob der Setup-Prozess für Rift bequemer ist und wie sich das Drahtlosmodul auf der Oculus-Brille schlägt, muss sich noch zeigen. Der Hersteller nennt als Eckdaten jedenfalls die gleichen Daten wie für die Vive: 2K-Streaming bei 90 FPS und unter 2ms Latenz. Es würde uns aber überraschen, wenn die Version für Oculus Rift eine schwächere Funktionalität aufweisen würde.

Drahtlos-Lösungen für die gängigen VR-Brillen gibt bisher nur von Drittherstellern. Darüber hinaus arbeitet HTC mit Intel an einem Wireless-Addon und auch DisplayLink stellten in diesem Jahr eine beeindruckende Variante vor.

Ihr wollt wissen, wo die weitere Reise für VR-Brillen hingeht? So könnt ihr zum Beispiel bei uns lesen, dass Oculus derzeit an Curved Displays für VR arbeiten. Gerüchte über eine Oculus Rift 2 lest ihr ebenfalls bei uns.

 

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Zeige den nächsten MediaMarkt, um Virtual Reality hautnah zu erleben

X