5G-Mobilfunk: Erste Tests mit neuem High-Speed-Netz erfolgreich

5G-Mobilfunk: Erste Tests mit neuem High-Speed-Netz erfolgreich

Forscher einer britischen Universität melden erfolgreiche Tests mit schnellem 5G-Mobilfunk. Könnte 5G auch Virtual und Augmented Reality revolutionieren?

Immer mehr Technik fußt auf schnellem Internet – nicht zuletzt Virtual Reality würde massiv von flächendeckenden Breitbandverbindungen profitieren. Ingenieure der britischen University of Sussex melden nun erfolgreiche erste Testdurchläufe mit 5G-Mobilfunk in Innenarealen . Nun muss die Technik auch für die Außenwelt fit gemacht werden.

5G soll das Internet revolutionieren

Mit der Verbreitung von 5G dürfen sich Kunden laut Expertenmeinung auf Datenraten freuen, die mindestens 20 mal so hoch ausfallen, wie im aktuellen 4G-Standard. Ganze Nachbarschaften sollen über Basisstationen Übertragungsraten nutzen können, die Spitzen von bis zu einem Gigabyte pro Sekunde erreichen. Latenzzeiten sollen dabei stark schrumpfen.

Dr. Falah Ali, Kursleiter an der University of Sussex, zeigt sich überzeugt, dass 5G mehr ist, als „nur eine Evolution“:

[5G] wird neue Funktionalitäten für Menschen, die Gesellschaft und Unternehmen durchsetzen. Sie wird glasfaserähnliche Datenraten […] liefern, die unverzichtbar für aufkommende Anwendungen wie das Internet der Dinge, selbstfahrende Autos, Virtual Reality, eHealth, taktiles Internet und Smart Cities sind.

VR-Cloud rückt in Reichweite

Den Experten zufolge soll die 5G-Technik bald marktreif sein und es bereits im kommenden Jahr in die USA sowie in 2020 nach Großbritannien und somit Europa schaffen. Die Fertigungsindustrie und Teilbereiche wie Automatisierungstechnik und Robotik werden den Experten zufolge massiv von der besseren Vernetzung profitieren.

5G-Technik könnte deutlich zur Massenmarkttauglichkeit von Virtual Reality beitragen. © HTC

5G-Technik könnte deutlich zur Massenmarkttauglichkeit von Virtual Reality beitragen. © HTC

Ein großer Profiteur kabellosen Breitbandinternets könnte der Virtual Reality-Sektor sein. Wie wir wissen, planen Unternehmen wie TPCast und Huawei bereits seit Längerem eine 5G Cloud-Lösung für VR-Headsets, was das Streaming vorgerechneter VR-Inhalte ermöglichen und die Abhängigkeit des Endnutzers von teurer PC-Hardware obsolet machen soll.

Spannend ist der kommunikationstechnische Fortschritt auch für das Fachgebiet der Künstlichen Intelligenz: Schon jetzt experimentieren VR-Pioniere mit maschinellem Sehen und Lernen, was im Fall von Oculus etwa zu einem Durchbruch im VR-Handtracking beigetragen hat. Auch Augmented Reality-Plattformen wie Niantic Real World machen sich KI-Technik zunutze.

Gibt es bereits Bereiche in eurem Leben, in denen ein 5G-Netz bitter nötig wäre? Teilt eure Meinung mit uns in den Kommentaren!

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X