VR-Spiele 2018: Highlights der Woche für Vive, Rift & Win MR

Stifled ist ein Horrorspiel, in dem wir uns nur mittels Geräuschen orientieren können. © Gattai Games

Jede Woche präsentieren wir euch die besten VR-Spiele für Playstation VR, Oculus Rift, HTC Vive, Windows Mixed Reality oder mobile VR mit Samsung Gear VR und Google Daydream.

In unserer neuen Liste aktueller VR-Spiele ist etwas mehr los als noch in der letzten Woche. Wir fangen mit einer Software an, die es uns ermöglicht, unsere Aktivitäten in Virtual Reality mittels Mixed Reality-Aufnahmen mit anderen zu teilen. Da wir natürlich auch einen Bildungsauftrag haben, legen wir euch mit Vivez Versailles zudem die kostenlose Reise an den Hof des Sonnenkönigs in Versailles ans Herz.

Gates of Nowhere ist ein Horror-Adventure und Stifled zeichnet sich durch ganz besonders cleveres, audiovisuelles Gameplay aus. Zuletzt dürfen wir in SynthRaiders einmal mehr unser Rhythmusgefühl auf die Probe stellen.

Darüber hinaus legen wir euch einen Besuch der offiziellen Steam-Gruppe von VR-World ans Herz. Dort machen wir als Teil des Steam-Kuratorenprogramms auf besonders empfehlenswerte VR-Spiele aufmerksam.

MixCast

Genre: Software
VR-Brillen: HTC Vive, Oculus Rift, Windows Mixed Reality 
Steuerung: Bewegungscontroller, Tastatur & Maus
Spielbereich: Sitzend, Stehend, Raumfüllend

MixCast ist kein Spiel sondern eine Software, mit der wir uns beim Spielen von VR-Apps selbst innerhalb des Spiels filmen können. Das nennt man Mixed Reality-Aufnahmen. Um solche Aufnahmen herstellen zu können, verwendeten Spieler bislang immer sogenannte Green Screens.

MixCast lässt uns unsere Abenteuer in VR-Spielen kostenlos in einer Auflösung von bis zu 4K aufnehmen bzw. streamen. Ein Green Screen kann verwendet werden, muss aber nicht: Ein MixCast-eigenes Feature namens Wildkey soll dafür sorgen, dass die realen Hintergründe automatisch ausgeblendet werden.

MixCast erlaubt den Anschluss einer ganzen Reihe von Kameras und hat Anbindungen an die großen Plattformen wie Twitch, YouTube, Facebook und einige mehr. MixCast ist bereits für HTC Vive, Oculus Rift und Windows Mixed Reality auf Steam erschienen.

Vivez Versailles

Genre: Bildung
VR-Brillen: HTC Vive, Oculus Rift
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Sitzend, Stehend, Raumfüllend

Dass sich Virtual Reality hervorragend dazu eignet, Bildung zu vermitteln, sollte mittlerweile bekannt sein. Vivez Versaillez versetzt uns in zwei historische Situationen, die im Palast von Versailles stattgefunden haben.

Wir dürfen uns in der Gesellschaft des Sonnenkönigs sonnen und folgen dem siamesischen Botschafter zu seiner Audienz mit Louis XIV. Außerdem erleben wir einen Maskenball, den Louis XV. für seinen Sohn ausrichtete.

Vivez Versaillez ist eine kostenlose Erfahrung für HTC Vive und Oculus Rift. Ihr könnt sie über Steam herunterladen.

Gates Of Nowhere

Genre: Horror-Survival, Abenteuer
VR-Brillen: HTC Vive, Oculus Rift
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Raumfüllend

Gates Of Nowhere ist ein Horror-Adventure, bei dem wir vier Level bewältigen müssen. Wir spielen Lother, einen sogenannten Sucher, der das verlorene Wissen der Alchimisten finden möchte.

In einem riesigen Dungeon voller gefährlicher Feinde versuchen wir, den Ausweg zu finden. Neben fordernden Kämpfen (es stehen zehn verschiedene Waffen zur Auswahl) müssen wir Puzzles lösen sowie selbst Alchemie anwenden.

Gates Of Nowhere ist für die HTC Vive und Oculus Rift auf Steam erschienen.

Stifled

GenreHorror-Survival, Abenteuer
VR-Brillen: HTC Vive, Oculus Rift
Steuerung: Gamepad, Tastatur & Maus
Spielbereich: Sitzend, Stehend

Stifled erschien schon im letzten Jahr für die PlayStation VR und ist ein ganz besonderes Spiel, denn es arbeitet mit Geräuschen und visualisierten Schallwellen. Wir schlüpfen in die Schuhe von David Riley, der aufgrund eines schweren Verlustes mit psychischen Problemen zu kämpfen hat. Seine Welt ist komplett finster und nur der Schall zeigt Umrisse und Gegenstände an. Und dann wären da noch feindliche Kreaturen, die im Dunkeln auf ihn lauern…

Die Sicht wird dabei durch die Geräusche ermöglicht, die wir über das Mikrofon ins Spiel „eingeben“. Aber Vorsicht: Je lauter wir sind, desto besser können uns die Gruselkreaturen im Dunkeln orten. Wilde Schreckensschreie sind also tunlichst zu unterlassen.

Stifled erscheint am 10. Juli 2018 für HTC Vive und Oculus Rift auf Steam. Der VR-Modus ist übrigens optional.

SynthRiders (Early Access)

Genre: Musik, Rhythmus
VR-Brillen: HTC Vive, Oculus Rift
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Stehend

Rhythmusspiele in VR sind ein Hit, wie Thumper, BoxVR und Beat Saber eindrucksvoll bewiesen haben. SynthRiders schlägt in die gleiche Kerbe und versetzt uns in ein Cyberpunk-Setting in retro-futuristischer Umgebung.

Zu Synthesizer-Musik müssen Spieler Noten treffen, mal mit einer, mal mit beiden Händen. Vier verschiedene Schwierigkeitsgrade sollen für Langzeitmotivation sorgen.

SynthRiders geht am 12. Juli 2018 in den Early Access auf Steam für HTC Vive und Oculus Rift.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X