ANZEIGE

VR-Newsflash #61/2018: Neue Magic Leap-Apps & ViewVR

© Mythical City Games Inc. / #include pty ltd. / Insomniac / Warner Bros. Television

Am 06.12.2018 geht es in den VR-Newsbits um das VR-Spiel Tippy Tree, zwei neue Magic Leap One-Apps, die Mobile-Software View VR und eine Oculus Go-Geschenkaktion im US-TV.

In unserem heutigen News-Rundumschlag aus der virtuellen Realität geht es um einen Schmück-den-Tannenbaum-VR-Simulator und zwei neue Apps für die AR-Brille Magic Leap One. Außerdem stellen wir eine interessante Smartphone-Software vor, die uns als Fenster in die VR dient, sowie eine VR-Geschenkaktion einer bekannten US-TV-Moderatorin.

Die VR-Topnews drehen sich derweil um die Verbreitung von mobiler Augmented Reality-Technik und eine konstruktive Künstliche Intelligenz von Nvidia.

Weihnachten kann kommen: VR-Puzzlespiel Tippy Tree erschienen

Pünktlich zum Nikolaus beginnen wir unseren Newsflash mit einem besinnlichen VR-Spiel. Denn Tippy Tree ist ein VR-Puzzler, bei dem wir einen virtuellen Weihnachtsbaum schmücken. Entwickler Mythical City Games liefert also die perfekte VR-Unterhaltung, um in der Adventszeit in Stimmung zu kommen.

Die Herausforderung bei Tippy Tree ist, das glitzernde Gehänge am Baum unterzubringen, ohne dass der gesamte Schmuck zu Boden geht. Dabei wählen wir aus vier unterschiedlichen Spielmodi. Im Puzzle Mode wird der Baum zum Beispiel stetig unstabiler, während wir im Infinite Mode endlos viele Kugeln an die Tanne hängen können.

Schlagen wir uns gut beim Schmücken, gibt es übrigens Geschenke in Form neuer Dekorationen. Tippy Tree ist für schmale 1,60 Euro bei Steam für HTC Vive, Oculus Rift und Windows Mixed Reality-Brillen erhältlich. Erwartungsgemäß unterstützt der Christbaum-Simulator die Bewegungscontroller der einzelnen VR-Systeme.

Spider-Man-Entwickler Insomniac veröffentlicht 1. Magic Leap-App

Mit dem PS4-exklusiven Marvel-Abenteuer Spider-Man ließ US-Entwickler Insomniac Games gerade erst die Herzen von Comic-Fans höher springen. Außerdem befindet sich der potentielle Oculus-Blockbuster Stormland hier in Produktion. Doch das hält die Amerikaner offensichtlich nicht davon ab, nun obendrein ihre erste App für die AR-Brille Magic Leap One zu veröffentlichen. Wir präsentieren: Seedling.

In der interaktiven Erfahrung müssen wir ein beschädigtes, fremdartiges Ökosystem pflegen. Konkret bedeutet das, dass wir außerirdische Gewächse in unserem Wohnzimmer anpflanzen und aufziehen. Dabei interagieren wir mit der Magic Leap-eigenen Fernbedienung mit den Pflanzen.

Wo wir die virtuellen Pflanzen in unserer realen Umgebung platzieren, hat dabei tatsächlich Auswirkungen auf deren Wachstumsverlauf. Seedling ist übrigens die erste kostenpflichtige App für die Magic Leap-Brille und schlägt mit rund 10 Dollar zu Buche. Das AR-Unternehmen kann obendrein so erstmals das Bezahlsystem des eigenen App-Stores testen.

Mozilla veröffentlicht AR-Browser-Prototyp für Magic Leap One

Wir bleiben vorerst bei der Magic Leap One. Firefox-Entwickler Mozilla hat nämlich einen eigenen Web-Browser für das Headset veröffentlicht, der auf der hauseigenen Layout-Engine Servo basiert. Dieser unterstützt aktuell allerdings nur 2D-Darstellungen.

Mozilla geht derweil davon aus, im kommenden Jahr die „volle Firefox-Erfahrung“ auch auf der Magic Leap-Brille zu ermöglichen. Besitzern der Magic Leap One steht als Alternative bis dahin der integrierte Helio-Browser zur Verfügung, der auch bereits 3D-Grafiken unterstützt.

ViewVR: Durch das Smartphone-Display einen Blick in VR werfen

Hinter dem Namen ViewVR verbirgt sich eine innovative Software, die uns per Smartphone oder Tablet den Blick in die Virtual Reality ermöglicht. Auf dem Display des Geräts können wir in Echtzeit verfolgen, was gerade in der virtuellen Welt passiert, die beispielsweise ein VR-Brillenträger in unserer Nähe erkundet.

Die Software ermöglicht also mehreren Menschen an einer VR-Erfahrung teilzuhaben, selbst wenn nur ein VR-Headset zur Verfügung steht. ViewVR – das „Fenster in die virtuelle Welt“ – ist aktuell die einzige Streaming-Software dieser Art und unterstützt aktuell (inoffiziell) die VR-Spiele Superhot und Beat Saber.

Ellen DeGeneres verschenkt Oculus Gos an ihr Studiopublikum

Ellen DeGeneres gehört zu den bekanntesten TV-Moderatorinnen der USA und hat gerade in einer ihrer TV-Shows zwei Oculus Go-Brillen an jeden ihrer Studiogäste verschenkt. Da sich bei jeder Sendung rund 400 Zuschauer im TV-Studio befinden, macht das rund 800 autarke VR-Brillen für lau.

Die Oculus Go etabliert sich als VR-Brille für jedermann. © Warner Bros. Television

Die Oculus Go etabliert sich als VR-Brille für jedermann. © Warner Bros. Television

Die Aktion zeigt einmal mehr das Oculus-Eigentümer Facebook sich nicht lumpen lässt, wenn es darum geht, die Einsteiger-freundliche VR-Brille möglichst breitenwirksam zu vermarkten. Bereits auf der diesjährigen Facebook-Konferenz F8 hat jeder anwesende Entwickler ein Exemplar des Headsets geschenkt bekommen.

Auch in Deutschland ist derweil der Marketing-Push von Facebook zu spüren. So fuhr der Social Media-Konzern unter anderem im Sommer eine groß angelegte Werbekampagne in deutschen Städten. Welche Pläne Facebook langfristig mit Oculus schmieden könnte, haben wir gerade erst in einem großen Feature über die Zukunft des VR-Brillenherstellers diskutiert.

VR-Topnews: AR-Boom dank Smartphones, Nvidia-KI & mehr

Außerdem berichten wir heute über folgende Themen rund um die Welt der virtuellen Realität:

Sind euch News ins Auge gesprungen, die wir vielleicht übersehen haben? Erzählt uns von euren Entdeckungen in den Kommentaren!

Wollt ihr noch mehr VR? Dann empfehlen wir euch wärmstens unseren Facebook-Kanal, sowie den VR-World-Newsletter (Anmeldung weiter unten auf dieser Seite).

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X