ANZEIGE

Unity-CEO: VR & AR steht große Zukunft noch bevor

Unity-CEO: VR & AR steht große Zukunft noch bevor

Der Chef des Engine-Entwicklers Unity hat in einem Interview über den verzögerten Erfolg von Virtual und Augmented Reality gesprochen. Wann könnte die Technik auf dem Massenmarkt durchstarten?

Etliche Mobile-Entwickler setzen auf Unity. Die populäre Engine ist zudem Grundlage zahlreicher Virtual Reality– und Augmented Reality-Anwendungen und Spiele. Der Chef von Unity ist allerdings davon überzeugt, dass der Massenerfolg der immersiven Zukunftstechnologien noch gar nicht angefangen hat.

VR & AR laut Unity-Chef noch nicht massenmarkttauglich

Der Unity-CEO John Riccitiello war jüngst auf dem Techcrunch-Event Disrupt in San Francisco zugegen und hat dort über die Erfolge seines Unternehmens gesprochen. Gut zwei Drittel aller Virtual- und Augmented Reality-Anwendungen etwa fußen Riccitiello zufolge auf der populären Unity-Engine. Die Geschwindigkeit, mit der die Industrie die Technik aufgreife, sei beeindruckend.

Der Unity-CEO John Riccitiello gehört mit Blick auf VR & Co. vermutlich nicht zu den uninformiertesten Menschen. © TechCrunch / VR-World

Der Unity-CEO John Riccitiello gehört mit Blick auf VR & Co. vermutlich nicht zu den uninformiertesten Menschen. © TechCrunch / VR-World

Dass Riccitiello damit nicht Unrecht hat, spiegelt sich neben rosigen Wachstumsprognosen auch in den ständigen Ankündigungen neuer HMDs mit Fokus auf professionelle Anwender wider, die etwa im Fall der Magic Leap One häufig auf Unity setzen. Gleichzeitig sind VR und AR allerdings noch nicht vollends auf dem Massenmarkt angekommen. Und das hat laut Riccitiello auch ganz konkrete Gründe:

Sie sind nicht günstig genug, sie funktionieren nicht gut genug, du hast nicht genügend gute Steuerungssysteme, du kannst meistens deine Arme und Beine nicht sehen und in einer interaktiven Art und Weise benutzen, es gibt nicht viele Inhalte.

Riccitiello: „Wir werden dort angelangen“

Dass VR und AR noch nicht am Ziel sind, ist trotz beachtlicher Erfolge von PlayStation VR und Co. spürbar, wird aber laut Riccitiello nicht ewig so bleiben. Während Analysten und Industrieexperten der Technik nämlich ein stetiges Wachstum vorhersagten, sieht die tatsächliche Erfolgskurve womöglich gänzlich anders aus. Das hatte Unity bereits im vergangenen Jahr grafisch dargestellt.

Spätestens im Jahr 2023 sollen VR und AR alle Erwartungen erfüllen und danach sogar übertreffen. © Unity

Spätestens im Jahr 2023 sollen VR und AR alle Erwartungen erfüllen und danach sogar übertreffen. © Unity

Demnach werde die immersive Technik der Zukunft zunächst deutlich langsamer angenommen und somit im Wert steigen, als vorhergesagt, was zu einer „gap of disappointment“ führe – also einer enttäuschenden Anfangsperiode. Wird die Technik allerdings erst einmal in Schwung kommen, soll sie in ihrem massiven Wachstum schlussendlich selbst die Vorhersagen der Analysten übertreffen.

„AR und VR haben noch keinen großen Erfolg bei Konsumenten. Das kommt aber und letztendlich werden wir dort angelangen“, so Riccitiello mit zusammenfassenden Worten. Der Unity-Chef ist nicht der einzige Experte, der an einem verzögertem Massenerfolg festhält: Erst in diesem Jahr hatte Bethesdas Todd Howard vorhergesagt, VR werde in der dritten Generation durchstarten.

Wie beurteilt ihr die Aussagen Riccitiellos hinsichtlich des aktuellen Stands von Virtual Reality und Co.? Teilt eure Meinung mit uns in den Kommentaren! Wollt ihr noch mehr VR? Dann empfehlen wir euch wärmstens unseren Facebook-Kanal, sowie den VR-World-Newsletter (Anmeldung weiter unten auf dieser Seite).

 

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X
×
Liebe Leser,
VR-World und GameZ machen gemeinsame Sache! Ab sofort findet ihr aktuelle Artikel und News zum Thema Virtual Reality auf GameZ.de. Die bisherigen Inhalte der VR-World bleiben euch hier allerdings erhalten und ihr könnt weiter darin stöbern. Wir freuen uns darauf, euch auf GameZ.de begrüßen zu dürfen.

Euer Team der VR-World
Weiter zu GameZ.de