vorpX macht Nicht-VR-Spiele in VR spielbar: Update erschienen

vorpX macht Nicht-VR-Spiele in VR spielbar: Update erschienen

Mit dem Tool vorpX ist es möglich, eine Vielzahl herkömmlicher Bildschirm-Spiele in Virtual Reality zu spielen. Jetzt hat die ein frisches Update erhalten, das die Erfahrung weiter verbessern soll. Was bringt der neue Patch?

Wer einmal von der süßen VR-Frucht gekostet hat, kann nur schwer zurück gehen. Traditionell am Monitor konsumierte Spiele wirken im Vergleich zu VR dann oft flach und wenig immersiv. VorpX versucht, das beste aus beiden Welten zu vereinen: Es holt nicht für VR ausgelegte DirectX 9, 10 und 11-Spiele in die virtuelle Realität.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=V9z924KFpNQ

Neue Version für optimierte VR-Erfahrung

Seit kurzem ist vorpX in der neuen Versionsnummer 17.3.0 erhältlich, die neue Funktionen und eine einfachere Handhabung mitbringt. Über den Direct VR Settings Optimizer sollen über 90 Spiele im Hinblick auf Aspekte wie Sichtfeld (Field of View), Auflösung und Kopf-Tracking einfacher und besser in die Virtuelle Realität transportiert werden können.

Ebenfalls mit an Bord ist der Immersive Screen Mode. Dieser eignet sich laut Entwickler AnimationLabs ideal für Third Person- und andere VR-ungeeignete Spiele und stellt diese auf einer Art virtuellem Monitor in idealer Größe und „maximaler Immersion“ dar. Oculus Touch-Nutzern bietet das Tool neuerdings zudem optional animierte Hände.

Mit VorpX lassen sich auch Filme und Desktops im virtuellen Raum ansehen.

Mit VorpX lassen sich auch Filme und Desktops im virtuellen Raum ansehen.

Kompatibel mit Oculus Rift und HTC Vive

vorpX wurde für die Plattformen Oculus Rift  und HTC Vive entwickelt und kostet knapp 30 Euro. Über 200 Spiele unterstützt das Tool mittlerweile, darunter beliebte Titel wie Half-Life 2, Grand Theft Auto 5, World of Warcraft. Bei uns lest ihr auch, wie ihr mithilfe der App das Horrorspiel Outlast 2 in VR spielen könnt. 

Wie findet ihr die Idee hinter vorpX? Habt ihr das Tool vielleicht sogar schon ausprobiert? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

2 Kommentare

  1. Kann das Tool nicht wirklich empfehlen. Leider sorgt es bei vielen Spielern dafür zu denken man könnte damit jede Spiel einfach in ein VR Spiel konvertieren, nur jeder ernsthafte VR Nutzer weiß, dass es so einfach nicht ist. Ein Spiel muss in vielen Aspekten richtig für VR entwickelt werden und das sind herkömmliche Spiele nicht mal im Ansatz.

    Oft stimmen die Größenverhältnisse schon überhaupt nicht, da in 2D Spielen Entwickler gerne damit tricksen um damit gewisse Effekte zu erzielen. Das kennt man schon von den Zusatzprogrammen wie TriDef oder auch NVidia 3D Stereo für 3D Bildschirme.

    Die Steuerung ist dann oft noch ein ganz anderes Problem, PC Spiele sind nun mal auf Tastatur + Maus ausgelegt, nicht für VR Conroller oder generell VR Steuerung. Auch die ist daher oft nicht wirklich perfekt.

    Von daher ist VorpX für die meisten Spiele ein nette Spielerei, mehr aber auch nicht. VorpX ist garantiert keine Software, die man einem VR Neuling direkt als erstes vorführen sollte.

    Und der große VR Gaming Screen in VorpX… wozu? Dafür gibt es andere zum teil kostenlose Software, die genau das auch können und das schon seit 2+ Jahren. Und ich meine bei der neuen Oculus Rift Oberfläche geht das nun von Haus aus.

    Antworten

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X