ANZEIGE

VR-Spiele 2018: Highlights der Woche für PSVR, Oculus Rift & HTC Vive

In Sprint Vector rennen wir gegen die KI oder andere Spieler - und nutzen Power-Ups um uns einen Vorteil zu verschaffen.

Jede Woche präsentieren wir euch die besten VR-Spiele für Playstation VR, Oculus Rift, HTC Vive, Windows Mixed Reality oder mobile VR mit Samsung Gear VR und Google Daydream.

Nach zahlreichen Highlights im Januar ebbt die VR-Spieleflut im Februar nicht ab. Diese Woche erwartet euch das Highspeed-Rennspiel Sprint Vector, in dem euch Mr. Entertainment in seine abgedrehte Game Show einlädt. Das Cyber-Ninja-Spiel Sairento VR hingegen mixt die Filme Matrix und Kill Bill und versetzt euch in einen regelrechten Blutrausch.

Der Roguelike-Shooter In Death möchte das Dark Souls der virtuellen Realität werden und schickt euch kurzerhand ins Jenseits, wo Höllendämonen und Kreuzritter auf euch warten. Zudem erschien vor kurzem das VR-Erlebnis Unabomber, welches die Ermittlungen rund um den Terroristen Ted Kaczynski dokumentiert, der zwischen 1978 und 1995 Briefbomben an US-amerikanische Universitäten und Airlines schickte.

Darüber hinaus legen wir euch einen Besuch der offiziellen Steam-Gruppe von VR-World ans Herz, wo wir als Teil des Steam-Kuratorenprogramms auf besonders empfehlenswerte VR-Spiele aufmerksam machen.

Sprint Vector

Genre: ActionRennspiel
VR-Brillen: Playstation VRHTC Vive, Oculus Rift
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Raumfüllend

Sprint Vector kombiniert den Nervenkitzel von Highspeed-Parcourlauf mit einer verrückten Game Show, die vom allseits beliebten Roboter Mr. Entertainment gehostet wird. Da dieser euch als neuesten Star der Show auserkoren hat, dürft ihr euch nun auf zwölf Strecken mit bis zu sieben Kontrahenten Highspeed-Wettrennen liefern. Willkommen zur intergalaktischen Meisterschaft!

Damit euch bei der halsbrecherischen Geschwindigkeit nicht übel wird, hat Entwicklerstudio Survios, das mit dem VR-Shooter Raw Data bereits einen Hit landen konnte, für Sprint Vector ein Fluid Locomotion System entwickelt. Das ermöglicht es euch, eure Laufgeschwindigkeit durch Armbewegungen zu erhöhen, während eure Beine stillstehen. Ihr rennt quasi auf der Stelle.

Auch sonst bringt euch Sprint Vector richtig ins Schwitzen. Hindernisse müsst ihr mit vollem Körpereinsatz überwinden. Die Laufrichtung bestimmt ihr durch Neigen eures Kopfs. Eure Kontrahenten sabotiert ihr mit Raketen, explosiven Minen und Power-Ups. Im Singleplayer-Modus erwarten euch übrigens noch neun weitere Herausforderungsparcours zum Trainieren.

Sprint Vector ist ab dem 8. Februar auf Steam und im Oculus Store erhältlich. Besitzer von Playstation VR müssen sich hingegen noch bis zum 13. Februar gedulden.

Sairento VR

Genre: ActionAbenteuer
VR-Brillen: HTC Vive, Oculus Rift
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Sitzend, Stehend, Raumfüllend

Sairento VR soll das ultimative Cyber-Ninja-Spiel werden. Dafür haben die Entwickler eine Mischung aus Superhot VR und Raw Data erschaffen, die euch in zufallsgenerierten Leveln endlose Horden von Feinden aus der Ego-Perspektive niedermetzeln lässt. Als Mitglied der Silent Ones, einer verdeckten Organisation, welche die uralte Kampfkunst der Samurais und Ninjas ausübt, sorgt ihr dabei im futuristischen Japan für Recht und Ordnung.

In Sairento VR sollt ihr euch wie ein Blockbuster-Actionheld fühlen. Dank der aus Matrix und Max Payne bekannten Bullet-Time und akrobatischer Ninja-Moves wie Power-Slide, Wallrun oder Backflip geratet ihr bereits nach kurzer Zeit in einen regelrechten Blutrausch. Eure Feinde verstümmelt ihr unter anderem mit Feuerwaffen, brennenden Klingen und in bester Kill Bill-Manier mit Katanas. Sairento VR verlässt am 6. Februar den Steam Early Access.

In Death

Genre: Action, Shooter
VR-Brillen: HTC Vive, Oculus Rift
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Stehend, Raumfüllend

Nach der Bergexpedition Everest VR wagen sich die Sólfar Studios mit In Death an ein komplett anderes Genre. Der Roguelike-Shooter orientiert sich, was Gameplay und Setting betrifft, an der Souls-Serie und spielt im gottlosen Jenseits, wo in den bröckelnden Ruinen verlorenen Seelen und grausame Dämonen Amok laufen. Als tapferer Held liegt es nun an euch, wieder Harmonie im Jenseits herzustellen.

In den zufallsgenerierten Dungeons von In Death liefert ihr euch dramatische Fernkämpfe mit Bogen und Schild. Dabei stehen euch zwei Pfeilarten zur Verfügung, eine für den Kampf und eine zum Teleportieren. Dort, wo der Teleportpfeil einschlägt, werdet ihr hinteleportiert. Ausweichmanöver vollführt ihr hingegen durch beherztes Werfen einer Teleportscherbe.

In Death ist wie Dark Souls ein klassisches Roguelike – unvorhersehbar, knallhart und demoralisierend. Jeder Spieldurchgang ist einzigartig. Stirbt man, ist der Fortschritt verloren. Speicherpunkte gibt es keine. Zu allem Überfluss leveln die Gegner auch noch mit. Wen das alles nicht verschreckt, der sollte einen Blick auf In Death werfen. Das Roguelike ist vor kurzem in den Steam Early Access gestartet.

Unabomber

Genre: Abenteuer, Historisch
VR-Brillen: HTC Vive
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Stehend, Raumfüllend

Im VR-Erlebnis Unabomber seid ihr dem Terroristen Ted Kaczynski auf der Spur, der zwischen 1978 und 1995 Briefbomben an US-amerikanische Universitäten und Airlines schickte. Bis zur Festnahme des Unabombers durch das FBI im Jahr 1996 kamen durch die Detonationen drei Menschen ums Leben, 23 weitere wurden verletzt. Die in Kooperation mit dem Journalismus-Museum The Newseum entwickelte VR-Erfahrung soll euch nun ein tieferes Verständnis für diesen prekären Fall ermöglichen.

https://www.youtube.com/watch?v=pN123EYWkhc&t=2s

Unabomber lässt euch nicht nur mit authentisch nachgebildeten Beweismitteln interagieren, sondern schickt euch auch zur entlegenen Hütte des Täters in den Bergen von Montana, von wo er seine Anschläge plante. Dort müsst ihr belastende Beweise finden und Bomben entschärfen. Persönliche Einblicke in die damaligen Ermittlungen geben euch dabei die FBI-Agenten Terry Turchie und Max Noe. Unabomber ist seit kurzem im Viveport erhältlich.

Highway Madness

Genre: Action, GeschicklichkeitShooter
VR-Brillen: HTC ViveOculus Rift
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Stehend, Raumfüllend

Highway Madness ist das neue, chaotische Road-Crossing-Spiel von Game Cooks, dem Entwicklerstudio hinter dem VR-Shooter VINDICTA. Darin versucht ihr stark frequentierte Highways zu überqueren und als Erster ins Ziel zu kommen. Dabei solltet ihr nicht nur auf vorbeibrausende Autos, sondern auch auf eure Gegner achten, die ihr mit Power-Ups am Vorankommen hindert.

Im zweiten Spielmodus von Highway Madness werdet ihr in einen elektrischen Käfig gesperrt, wo ihr euch wilde Schusswechsel mit bis zu fünf anderen Spielern liefert. Der Clou: Jeder Treffer lässt euch und eure Gegner in Richtung Käfigdecke steigen, wo ein tödlicher Elektrozaun wartet. Highway Madness ist bereits in den Steam Early Access gestartet.

Balloonatics

Genre: Action, GeschicklichkeitShooter
VR-Brillen: HTC ViveOculus Rift
Steuerung: Bewegungscontroller
Spielbereich: Stehend, Raumfüllend

Das vom NES-Klassiker Balloon Fight inspirierte Balloonatics lässt euch in einem Korb Platz nehmen, der dank mit Helium gefüllter Ballons durch die Lüfte treibt. Klingt nach einer entspannten Ballonfahrt, doch daraus wird leider nichts! Vielmehr liefert ihr euch in Arenen gnadenlose Online-Deathmatches, in denen ihr eure Gegner strategisch vom Himmel ballert.

Neben schwebenden Minen und durchschlagenden Bazookas steht euch dafür eine Zwille zur Verfügung, die an eurem Korb befestigt ist und mit der ihr Minen und Boxen voller Bienen auf die Ballons eurer Feinde schleudern könnt. Darüber hinaus bietet Balloonatics auch einen Singleplayer-Modus mit sechs Solo-Herausforderungen. Ab dem 8. Februar könnt ihr auf Steam in die Lüfte steigen.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X