ANZEIGE

Nyoibo: VR-Controller-Mod simuliert Gewicht & Waffenrückstoß

Nyoibo: VR-Controller-Mod simuliert Gewicht & Waffenrückstoß

Eine Controller-Modifikation für Vive-Controller soll Gegenständen in Virtual Reality ein Gewicht und Schusswaffen ein Rückstoßgefühl verleihen. Wie funktioniert die clevere Konstruktion?

Mit Virtual Reality befinden wir uns auf dem Weg in Richtung maximale Immersion. Aktuell ist die Straße zu diesem Ziel allerdings noch voller Baustellen. Der Umgang mit Gegenständen in der virtuellen Realität ist eine davon.

Das Hand-Tracking funktioniert bereits passabel und soll etwa durch die kommenden Vive Knuckles weiter verfeinert und auf einzelne Finger ausgeweitet werden. Doch heben wir etwa eine Waffe im virtuellen Raum auf, ist diese so leicht wie Luft. Der 3D-Designer Manuel Rosado ist sich dieser Problematik bewusst und arbeitet an einer Lösung.

Nyoibo: Gewichtssimulation durch Controller-Mod

Nyoibo heißt das Gerät, das sich an der Oberseite des HTC Vive-Controllers befestigen lässt. Die Modifikation besteht aus diversen Gewichten, die in unterschiedlicher Anordnung ein realistischeres Gefühl für Gegenstände in der virtuellen Realität geben sollen.

Wie wir sehen, ändert sich die Anordnung der Gewichte durch Gelenke je nach aufgenommenem Gegenstand. Bei einer Uzi etwa bleibt der Schwerpunkt auf der Oberseite. Heben wir Sturmgewehr oder Katana auf, verlagert sich das Gewicht entsprechend nach vorne. Doch bei der bloßen Gewichtsverteilung soll es nicht bleiben: Selbst ein Rückstoßgefühl beim Abfeuern besagter Schusswaffen simuliert die Modifikation.

Finanzierung durch Crowdfunding möglich

Nyoibo kommuniziert über ein Unity Plug-In mit Spielen und befindet sich noch im Prototyp-Stadium. Rosado arbeitet aktuell an einer finalen Version seiner Controller-Mod mit verstärkter Basis und Gelenken. Einigermaßen stabil sollte das Gerät wohl auch sein, wenn wir im Eifer des Gefechts unseren magischen Zweihänder versehentlich gegen das heimische Bücherregal schwingen.

Nicht nur feindliche Spinnen in Skyrim VR, sondern auch wir selbst könnten bald das volle Gewicht unseres Schwertes zu spüren bekommen.

Nicht nur feindliche Spinnen in Skyrim VR, sondern auch wir selbst könnten bald das volle Gewicht unseres Schwertes zu spüren bekommen.

Sollte die Konstruktion auf positive Resonanz treffen, zieht der Entwickler eine Kickstarter-Kampagne in Erwägung, um das Gerät in ein echtes Produkt zu verwandeln. Einen Markt dafür gäbe es wohl durchaus. Wer würde schließlich nicht einmal gerne das Gewicht seines Schwertes in der HTC Vive-Version von Skyrim VR oder den Rückstoß seiner Shotgun in Doom VFR zu spüren bekommen?

Was sagt ihr zu der Controller-Modifikation – ist das ein Schritt in die richtige Richtung? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!

3 Kommentare

  1. Finde ich toll!
    Leider wird natürlich auch der Controller länger. Wenn ich also beim normalen Spielen stets noch an der Wand vorbeischlage, fürchte ich, dass ich oft in die Wand schlage, wenn der Controller 50cm länger ist…

    Antworten
    • Benjamin Danneberg

      Stimmt. Das könnte ein Problem werden, vor allem bei kleineren Spielflächen.

      Antworten
  2. Auf jedenfall die richtige Richtung.
    Ich hatte den Gedanken es mit Wassertanks und Hebelwirkung zu realisieren.

    Antworten

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X