ANZEIGE

Trinus: So spielt ihr PC-VR-Spiele mit PlayStation VR

Trinus: So spielt ihr PC-VR-Spiele mit PlayStation VR

Virtual Reality-Spiele auf dem PC mit der PlayStation VR nutzen – Trinus PSVR soll es möglich machen. Welchen Features und Einschränkungen bietet das Tool?

Wer eine PlayStation VR sein Eigen nennt, kann bereits eine Menge Spaß mit Resident Evil 7, Farpoint und anderen Virtual Reality-Titeln haben. Die große und stetig wachsende Steam-Bibliothek bleibt einem dabei allerdings verwehrt – zumindest auf offiziellem Weg.

Trinus PSVR: Sonys VR-Brille am PC benutzen

Mit Trinus bietet sich PSVR-Nutzern eine inoffizielle Möglichkeit, ihr VR-Headset auch am PC zu nutzen und Spiele zu erleben, die eigentlich HTC Vive, Oculus Rift und Co. vorbehalten sind. Und nicht nur das: Auch herkömmliche PC-Titel sollen sich über das Tool auf der PlayStation VR spielen lassen.

Wer Trinus PSVR ausprobieren möchte, kann sich über die offizielle Webseite eine Trial-Version herunterladen. Nach der Testphase steht für knapp 15 Euro die Vollversion zum Kauf bereit. Ein geringer Preis, angesichts der massiv erhöhten Spieleauswahl – doch bringt diese inoffizielle Methode auch etwaige Einschränkungen mit sich.

Bewegungssteuerung und Tracking mit Abstrichen

Am unkompliziertesten nutzt sich Trinus PSVR im Verbund mit Spielen, die Maus- und Tastatur- beziehungsweise Gamepad-Support bieten. Entsprechende Titel lassen sich glücklicherweise auf Steam filtern. Wie der Trinus-Entwickler anmerkt, erfordern VR-Spiele mit Bewegungscontroller den Einsatz zusätzlicher Hard- und Software – zum Beispiel das Motion Tracking-System Nolo oder etwaige Treiber.

Wie zudem Nutzer auf Reddit schreiben, reduziert Trinus PSVR das Tracking-Vermögen der PlayStation VR von 6Dof (Six Degrees of Freedom) auf 3DoF. Somit lässt sich der Blick in VR-Spielen zwar weiterhin intuitiv durch Kopfdrehungen, nicht aber etwa durch Kopfneigungen in die Tiefe ausrichten. Das schränkt nicht nur die Immersion ein, sondern kann potenziell auch schneller zu Motion Sickness führen.

Mittlerweile lockt Steam mit einem riesigen Katalog aus VR-Spielen. © Valve

Mittlerweile lockt Steam mit einem riesigen Katalog aus VR-Spielen. © Valve

Wem inoffizielle Lösungen wie Trinus PSVR zu eingeschränkt und VR-Brillen wie HTC Vive und Oculus Rift zu teuer sind, der sollte über den Kauf eines günstigeren Windows Mixed Reality-Headsets nachdenken. Dank stetig verbessertem SteamVR-Support bietet sich auch hier mittlerweile eine angenehme Auswahl an VR-Spielen.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Dritthersteller-Tools wie Trinus PSVR sammeln können? Berichtet uns in den Kommentaren davon!

Wollt ihr noch mehr VR? Dann empfehlen wir euch wärmstens unseren Facebook-Kanal,
sowie den VR-World-Newsletter (Anmeldung weiter unten auf dieser Seite).

1 Kommentar

  1. Und wie geht es andersrum? Die Sony VR spiele mit PC-HMDs spielen?

    Antworten

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X