ANZEIGE

Transpose: VR-Puzzler für Vive, Rift & PSVR erschienen

© Secret Location Inc.

Mit Transpose schickt Entwickler Secret Location Inc. einen neuen VR-Puzzler ins Rennen um die Gunst der Spieler. Um was geht es darin und auf welchen Plattformen können wir losbasteln?

Puzzler sind auch in der virtuellen Realität keine Seltenheit mehr. Ob nun knuffig wie in Tin Hearts, satirisch wie in Salary Man Escape oder mit interessanter Hintergrundgeschichte wie in Blind – für jeden Geschmack sollte etwas zu finden sein. Mit Transpose erscheint jetzt ein weiterer Genrevertreter für HTC Vive, Oculus Rift und PlayStation VR.

Transpose: Physik-Puzzle in einer surrealen Traumwelt

Die Entwickler von Blasters of the Universe entführen uns mit Transpose in eine Traumwelt. Dort werden wir mit zunehmend schwereren Physik-Puzzles konfrontiert. Spielerisch setzt Transpose auf einen interessanten Kniff. Wir müssen nämlich unsere eigenen Bewegungen aufzeichnen und mit diesen Aufnahmen, die in einer Endlosschleife laufen, die Puzzles lösen.

Transpose unterstützt Bewegungserfassung in Echtzeit, wodurch wir unsere Bewegungen originalgetreu erneut abspielen und mit unseren vergangenen Ichs interagieren können. Wir müssen Echos von uns erstellen, die Zeit zurückspulen und mit diesen Echos zusammenarbeiten, um die Puzzles zu lösen. Dabei können wir Zeit und Schwerkraft kontrollieren. Sogar ein Drehen der Welt zum Spaziergang an Wänden und Decken ist möglich.

Der Titel besteht aus insgesamt 30 Levels und soll eine Spielzeit von rund acht Stunden bieten. Auf PlayStation VR sind die Move-Controller zwingend erforderlich, auf Oculus Rift wird Oculus Touch unterstützt.

Momentan auf allen Plattformen reduziert

Wer sich schnell zum Kauf von Transpose entschließt, kann auf allen Plattformen bares Geld sparen. Bei Steam ist der Puzzler bis 13. November mit 15,11 Euro statt der regulären 16,79 Euro am günstigsten.

Hier sehen wir, wie farbenfroh die Spielwelt von Transpose ist. © Secret Location Inc.

Hier sehen wir, wie farbenfroh die Spielwelt von Transpose ist. © Secret Location Inc.

Auf dem zweiten Platz folgt der Oculus Store, wo wir statt der regulären 19,99 Euro momentan nur 17,99 Euro bezahlen. Besitzer einer PlayStation VR müssen im PlayStation Store dagegen 29,99 Euro berappen – außer, sie sind PlayStation-Plus-Mitglieder, denn für diese kostet der Puzzler aktuell nur 26,99 Euro.

Abseits der eingangs genannten Genrekollegen sind auch Super Puzzle Galaxy, Esper und FORM gelungene Alternativen zu Transpose. Ihr seht also, an diesbezüglichem Spielefutter besteht auch in Virtual Reality wahrlich kein Mangel.

Wie ist eure Meinung zu Transpose? Schreibt es uns in die Kommentare.

Wollt ihr noch mehr VR? Dann empfehlen wir euch wärmstens unseren Facebook-Kanal, sowie den VR-World-Newsletter (Anmeldung weiter unten auf dieser Seite).

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X