ANZEIGE
Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst! Das Video und somit die Verbindung zu YouTube werden erst nach einem Klick auf "Video aktivieren" freigeschaltet. Beim Aktivieren werden Daten an YouTube bzw. Google gesendet und dort unter Umständen gespeichert. Details entnehmen Sie bitten den Datenschutzbestimmungen von Google unter https://policies.google.com/privacy

The Ring VR

Filme Google Cardboard HTC Vive Oculus Rift PlayStation VR Samsung Gear VR
2

VR-World Rating

The Ring VR im Review: Fan-Art-Film zum Horror-Klassiker

Direkt zum Fazit

Wer kennt das nicht: Da sitzt man abends gemütlich in seinem Wohnzimmer trinkt ein kühles Bier und schaut seine bevorzugte Talkshow. Mensch, denkt man, was habe ich nicht für ein fesches Wandtattoo: Wildgänse. Wie bei Nils Holgersson. Und die Sammlung lilafarbener Buchrücken grinst einen aus dem Sims-Bücherregal an… ein perfekter Abend. Wenn da nicht ständig diese Bildstörungen wären.

Wie uns der Name des 2:39 Minuten langen Clips bereits verrät, haben sich Fans an einem kleinen VR-Vorgeschmack zum Horrorschlager The Ring versucht. Ein animiertes Wohnzimmer dient dabei als virtueller Raum. Auf einem Fernseher verfolgt ihr zunächst eine US-Talkshow, bis das Bild ausfällt und das bekannte Todesvideo aus der Filmreihe abgespielt wird. Den Höhepunkt möchten wir euch nicht vorwegnehmen. Schaut selber mal rein.

The Ring stammt ursprünglich aus Japan. Im Jahre 2002 wurde der Titel in den USA neu umgesetzt: Regisseur Gore Verbinski entschied sich für Naomi Watts in der Hauptrolle und landete einen Kulthit. Zwei Jahre später folgte mit The Ring 2 ein Sequel. Mit den Möglichkeiten der VR ließe sich die Videokassette erneut aus dem Regal kramen: Wer weiß, wen es dieses mal erwischt?

Im Clip The Ring VR wirkt das animierte Zimmer nicht sonderlich überzeugend, wodurch die Immersion etwas vermindert wird. Trotzdem macht das Video Laune auf mehr Horror- und Gruselspaß im VR-Universum. Für einen Fan Art-Clip lässt sich an der Qualität des VR-Videos nichts bemängeln. Gerne mehr.

Das ist gut

  • Fan-Art macht Lust auf mehr

Das geht besser

  • Kein ernst zu nehmender VR-Film

Fazit

The Ring VR ist ein netter Fan-Art-Film. Aber nicht mehr. Wir dürfen uns aber mit Sicherheit in Zukunft über sehr viel hochwertige Fan-Art freuen.
2

VR-World Rating

Immersion: 2
WOW-Faktor: 1
Sound: 4
Umfang: 1
Zum Anfang

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X
×
Liebe Leser,
VR-World und GameZ machen gemeinsame Sache! Ab sofort findet ihr aktuelle Artikel und News zum Thema Virtual Reality auf GameZ.de. Die bisherigen Inhalte der VR-World bleiben euch hier allerdings erhalten und ihr könnt weiter darin stöbern. Wir freuen uns darauf, euch auf GameZ.de begrüßen zu dürfen.

Euer Team der VR-World
Weiter zu GameZ.de