SteamVR: Beta-Update bringt freie Tastenbelegung für VR-Controller

SteamVR: Beta-Update bringt freie Tastenbelegung für VR-Controller

Valve hat einen Betatest für das neue Feature SteamVR Input gestartet. Dieses soll Spielern und Entwicklern das Anlegen individueller Tastenbelegungen ihrer Virtual Reality-Controller erlauben. Welche Vorzüge bietet das neue Update noch?

Bereits im Januar dieses Jahres testete Valve kurzzeitig ein Feature auf SteamVR, das eine freie Tastenbelegung von VR-Controllern erlauben sollte. Nun geht das System unter neuem Namen in einem zusätzlichen Beta-Test an den Start.

SteamVR Input bringt individuelle Tastenbelegung

In einem Blogeintrag stellt Valve sein neues System vor. Dieses trägt den Namen SteamVR Input und soll es uns erlauben, eigene Controller-Konfigurationen für einzelne Spiele anzulegen. Dies geht dabei ganz unkompliziert über ein simples Menü in den Einstellungen vonstatten.

SteamVR Input erlaubt die Umbelegung der wichtigsten Tasten – hier dargestellt am Beispiel der Vive-Controller.

SteamVR Input erlaubt die Umbelegung der wichtigsten Tasten – hier dargestellt am Beispiel der Vive-Controller.

Linkshänder sowie Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder schlicht vom Standard abweichenden persönlichen Präferenzen sollen ihre Tasten also künftig so belegen dürfen, wie es ihnen am besten passt. Diese individuellen Konfigurationen dürfen außerdem mit anderen Nutzern des jeweiligen Spiels über den Steam Workshop geteilt werden.

Erleichterung auch für Entwickler

Auch Entwickler sollen von SteamVR Input profitieren und ihre Spiele einfacher an die unterschiedlichen Controller auf dem Markt anpassen können. So sollen sie etwa eine Standard-Konfiguration und zusätzlich alternative Eingabeschemata für andere Geräte anbieten können, ohne Änderungen an ihrem Spiel selbst vornehmen zu müssen.

Unterschiede im Button-Layout verschiedener Controller sollen auf Steam künftig keine Probleme mehr bereiten.

Unterschiede im Button-Layout verschiedener Controller sollen auf Steam künftig keine Probleme mehr bereiten.

SteamVR Input soll mit jeder VR-Anwendung auf Valves Plattform kompatibel sein. Wer an der Beta teilnehmen will, muss lediglich in den SteamVR-Einstellungen den „Betas“-Reiter ansteuern und die Beta-Teilnahme aktivieren. Aktuell berichten Nutzer allerdings noch von einem Problem, welches das Aufrufen von SteamVR Input verhindert.

Valve zielt mit dem neuen Feature auf eine verbesserte Kompatibilität von SteamVR-Software mit verschiedenen VR-Systemen ab. Neben HTC Vive und Oculus Rift ist mit den Windows Mixed Reality-Headsets schließlich inzwischen ein weiterer Marktteilnehmer auf Steam aktiv. Erst vor kurzem verließ die Mixed Reality-Unterstützung von SteamVR die Beta-Phase.

Freut ihr euch über SteamVR Input? Welche zusätzlichen Funktionen würdet ihr euch wünschen? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X