Standalone-VR-Brille Pico Goblin 2 angekündigt

© Pico

Pico hat ein neues Virtual Reality-Headset mit dem Namen Pico Goblin 2 angekündigt. Was unterscheidet die autarke Brille vom Vorgängermodell?

Standalone-Brillen könnten der Schlüssel zum Massenmarkt sein – das hat etwa der Virtual Reality-Pionier Oculus längst erkannt und deswegen in diesem Jahr sein eigenes autarkes Headset veröffentlicht. Im Fahrwasser der Oculus Go kommt nun die Pico Goblin 2, die zumindest im Vergleich zur Pico Goblin aus dem vergangenen Jahr einiges besser machen soll.

Pico Goblin 2: Mehr Inhalte dank Vive Wave-Support

Wie wir in unserem Test zur Pico Goblin dargelegt haben, lieferte der chinesische Hersteller Pico mit seiner Brille eine solide und dank Autarkie vergleichsweise unkompliziert bedienbare Virtual Reality-Erfahrung. Neben Abstrichen in Komfort und gewissen Technikaspekten mangelte es dem Headset aber insbesondere an Inhalten.

Und insbesondere diesen Negativpunkt will der Hersteller mit der Pico Goblin 2 aus der Welt schaffen. Dank Unterstützung der HTC-eigenen Plattform Vive Wave sollen Nutzer der Pico Goblin 2 neben dem hauseigenen Pico Store auf Viveport zugreifen können. Somit sollten Käufer deutlich mehr Inhalte genießen dürfen, als dies mit der ersten Pico Goblin der Fall war.

Bessere Technik auf Pico Neo-Niveau

Auch auf technischer Seite gibt es einige Verbesserungen. Die Pico Goblin 2 setzt auf eine Snapdragon 835 XR-Recheneinheit des Herstellers Qualcomm, 4 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 32 Gigabyte internen Speicherplatz. Dieser kann via microSD-Karte auf bis zu 256 GB erweitert werden.

Im direkten Vergleich zum Vorgängermodell bietet sich potenziellen Käufern derweil eine höhere Auflösung von insgesamt 2.880×1.600 Bildpunkten auf zwei LCD-Displays von 3,5 Zoll. Bei der Pico Goblin waren das noch 2.160×1.200 Pixel. Das Sichtfeld (FOV) erhöht sich derweil von 92 auf 101 Grad und die Bildwiederholfrequenz von 70 auf 90 Hertz.

Pico Interactive bewirbt die Pico Goblin 2 bereits auf dem chinesischen Markt. © Pico

Pico Interactive bewirbt die Pico Goblin 2 bereits auf dem chinesischen Markt. © Pico

Mit seiner Technik gleicht das Headset in etlichen Punkten der knapp 750 Euro teuren Pico Neo, wird aber nur von einem Controller mit einer Bewegungsfreiheit von 3DOF begleitet, wie es bei vielen Standalone-Brillen der Fall ist.

Dafür ist das neue Headset offenbar wesentlich günstiger: In China ist die Pico Goblin 2 bereits für einen Preis von knapp 2.000 Yuan (etwa 250 Euro) bestellbar – etwa auf der Webseite TMall. Ebenfalls nur in China ist bislang die autarke VR-Brille von HTC verfügbar. Die umgerechnet über 500 Euro teure Vive Focus soll aber noch 2018 im Westen erscheinen.

Ist die Pico Goblin 2 für euch persönlich interessant? Teilt eure Meinung mit uns in den Kommentaren! Wollt ihr noch mehr VR? Dann empfehlen wir euch wärmstens unseren Facebook-Kanal sowie den VR-World-Newsletter (Anmeldung weiter unten auf dieser Seite).

2 Kommentare

  1. Ist ja nicht nur technisch sondern auch optisch fast ein Zwilling von Oculus GO (bis auf die Linsen) – die GO kriegt ja noch ein Software Upgrade (etwa September) was in China schon drin ist

    Antworten
    • Halloooo…. Zwilling???? Hast du die Werte von der Goblin 2 nicht gelesen???
      Das ist doch wohl eine ganz andere Liga. Alles das was die Go an Mankos hat wird hier verbaut.

      Antworten

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X