ANZEIGE

Samsung arbeitet an einer mobilen VR-Brille ohne Smartphone

Samsung arbeitet an einer mobilen VR-Brille ohne Smartphone

Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona zeigt Samsung nicht nur die neue Gear VR. Klammheimlich wurde auch eine VR-Brille präsentiert, die völlig ohne Smartphone auskommt. 

Neben der neuen Version der Gear VR mit Controller präsentierte Samsung ausgewählten Journalisten auf dem MWC 2017 eine kleine Sensation: Hinter verschlossenen Türen wurde ein weiteres VR-Headset enthüllt, das nicht mehr auf ein Smartphone angewiesen ist. Anders als Samsung Gear VR oder Google Daydream handelt es sich also um eine autarke VR-Technologie.

Offenbar existiert das Gerät allerdings bisher nur als Prototyp, der wohl die Rechenleistung des neuen Samsung-Prozessors Exynos 9 demonstrieren soll. Dieser wird allem Anschein nach im kommenden Smartphone-Flaggschiff Samsung Galaxy S8 verbaut sein. Bezüglich der technischen Details hält sich der südkoreanische Hersteller entsprechend bedeckt.

Inside-Out-Tracking dank Exynos 9

Bekannt ist lediglich, dass Exynos 9 über eine eigene Recheneinheit für Trackingverfahren und maschinelles Sehen, auch Computer Vision genannt, verfügt. Letzteres ermöglicht Inside-Out-Tracking, sodass die VR-Brille ohne externe Sensoren auskommt. Stattdessen erfassen 3D-Tiefenkameras die Verortung im Raum. An einer ähnlichen Technologie arbeitet derzeit auch Chiphersteller Intel mit seinem Project Alloy.

Damit könnte Samsung in unmittelbare Konkurrenz mit HTC treten, die sogar ganz offiziell eine mobile VR-Brille ohne Smartphone angekündigt haben. Diese ist mit der neuen Smartphone Serie HTC U kompatibel und soll noch in diesem Jahr erscheinen. Auf der Game Devolpers Conference 2017 machte indes Hersteller Pico Interactive von sich Reden, die mit dem drahtlosen VR-Headset Pico Neo ebenfalls eine autarke Brille auf den Markt bringen.

Auch auf dem PC scheint Virtual Reality ohne Kabelsalat die Zukunft zu sein. Für die HTC Vive wird das wireless-Addon TPCast weltweit für das zweite Quartal 2017 erwartet. Konkurrent Oculus hingegen plant bislang offenbar keine kabellose Übertragung für die Oculus Rift.

(Quelle: Vrodo)

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X