ANZEIGE

Ready Player One: VR-Erfahrung über Sansar verfügbar

Parzival (Wade Watts, gespielt von Tye Sheridan) trifft auf Art3mis (Samantha Evelyn Cook, gespielt von Olivia Cooke).

Dieses Jahr wird zumindest auf der großen Kinoleinwand ein großes Jahr für Virtual Reality. Steven Spielberg bringt den Erfolgsroman Ready Player One in die Kinos. Wir können schon jetzt ins Set reinschnuppern.

Auf der Intel-Pressekonferenz überraschte der Chiphersteller mit seinem deutlichen Bekenntnis zu Virtual Reality und stellte einige beeindruckende VR-Projekte vor. So möchte Intel beispielsweise das Medium Film mit einem eigenen VR-Studio revolutionieren, hochwertige Live-Übertragungen möglich machen und die VR-Technik weiterbringen – beispielsweise durch Chipsätze für VR-Headsets wie die neue HTC Vive Pro.

Mit VR ans Set von Ready Player One

Doch damit nicht genug: Nutzer der sozialen VR-Plattform Sansar können den Stand des Chipherstellers auf der CES 2018 in Virtual Reality besuchen. Also Bonus findet sich dort auch der Zugang zu einem in VR nachgebauten Set des kommenden Blockbusters Ready Player One.

Hollywood-Filme nehmen sich oft die Freiheit, Buchvorlagen so anzupassen, dass sie dem Show-Effekt des Mediums Film besser entsprechen. So wird offenbar aus dem Kellerraum des besten Kumpels von Protagonist Wade Watts, im Film mal eben eine riesige Lagerhalle, in der gigantische digitale Nachbildungen von 80er-Jahre Popkultur-Objekten wie dem Battlestar Galactica aufbewahrt werden.

Diese Lagerhalle können wir in VR besuchen. Dazu müssen wir Sansar von der offiziellen Webseite herunterladen. Sowohl HTC Vive als auch Oculus Rift werden unterstützt. Diese Erfahrung für Ready Player One wird übrigens nicht die einzige bleiben. Sowohl HTC als auch Intel bestätigten, dass weitere VR-Inhalte zum kommenden Spielberg-Blockbuster kommen werden.

Virtuelle Realität der Zukunft?

Ready Player One ist ein äußerst erfolgreicher Roman von Ernest Cline. Darin geht es um eine dystopische Welt im Jahr 2045. Neben der realen Welt existiert aber noch die OASIS, eine virtuelle Parallelwelt, in der nahezu alles möglich ist.

Das erste Bild zum Film Ready Player One zeigt Protagonist Wade Watts in seinem Trailer. © Jaap Buitendijk/Warner Bros.

Das erste Bild zum Film Ready Player One zeigt Protagonist Wade Watts in seinem Trailer. © Jaap Buitendijk/Warner Bros.

Doch der Tod des OASIS-Erfinders und Milliardärs James Halliday verändert alles: Mit einer Art Schnitzeljagd nach einem von ihm in der virtuellen Welt versteckten Easter Egg wird die Jagd auf sein Geld und die Kontrolle über die OASIS eröffnet. Wade Watts, ein Teenager aus den Slums von Ohio, macht sich ebenfalls auf die Jagd – und das lässt ihn zur Zielscheibe für einen skrupellosen Konzern werden.

Alle Infos zum kommenden VR-Film Ready Player One findet ihr in unserem Übersichtsartikel.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X