ANZEIGE
Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst! Das Video und somit die Verbindung zu YouTube werden erst nach einem Klick auf "Video aktivieren" freigeschaltet. Beim Aktivieren werden Daten an YouTube bzw. Google gesendet und dort unter Umständen gespeichert. Details entnehmen Sie bitten den Datenschutzbestimmungen von Google unter https://policies.google.com/privacy

Raw Data

HTC Vive Oculus Rift Spiele
8

VR-World Rating

Raw Data Test: In 2D ein simpler Shooter, in VR ein Höllenritt

Direkt zum Fazit

Das Wichtigste gleich zu Beginn: Raw Data ist nichts für schwache Nerven. Es ist zwar kein Horrorspiel und die Gewalt richtet sich „nur“ gegen Roboter, doch das realistische Spielgefühl sorgt für eine konstant hohen Adrenalinausstoß. Man fühlt sich tatsächlich bedrängt und wird geradezu panisch, wenn die Gegnerwellen immer näher kommen. Interessant ist auch, dass die kalten, emotionslosen Gesichter eurer Kontrahenten fast schon furchteinflößender wirken als jeder Zombie oder Höllendämon da draußen.

Im Grunde genommen ist Raw Data einfach nur ein so genannter Wave Shooter. Das heißt, dass ihr euch in einem Areal befindet, das mit Gegnerwellen geflutet wird. Habt ihr eine Welle besiegt, startet die nächste und mit jeder Phase nimmt der Schwierigkeitsgrad zu. Klingt nicht gerade besonders, und wenn Raw Data ein klassisches Game wäre, das man auf einem normalen Bildschirm spielt, dann würde kein Hahn danach krähen. In der virtuellen Realität wird aus der simplen Prämisse aber Nervenkitzel pur.

Die Spielmechanik hat man in eine einfache Story gebettet. Im Jahr 2271 wird die Welt von der bösen Eden Corporation kontrolliert und ihr dringt in deren Zentrale ein, um wichtige Daten zu klauen. Das Security-System hetzt euch deshalb Killer-Roboter auf den Hals und schon haben wir eine plausible Begründung für das unterhaltsame Dauergemetzel.

@ Survios

Aus allen Richtungen nähern sich die Gegner und dank Roomscale-VR könnt ihr deren Angriffen durch echtes Ausweichen oder Ducken entgehen. Da die Levels größer sind als der Spielbereich in euren vier Wänden, könnt ihr euch auch in typischer „Point&Shoot“-Manier durch die Gegend teleportieren. Damit das Ganze nicht zu schnell eintönig wird, gibt es verschiedene Charaktere mit speziellen Waffensets und Fähigkeiten. Zudem könnt ihr euch neue Upgrades verdienen, was der Langzeitmotivation dient.

Wer mit dem Schwert kämpft, filetiert Gegner nicht nur, sondern weht diese auch mit Telekinese-Attacken um. Im Endeffekt fühlt man sich wie ein mächtiger Jedi-Meister, der die Sturmtruppen des Imperiums zerlegt. Für jeden Spielertypen gibt es den passenden Charakter mit eigenem Waffen-Loadout. Das sorgt für mehr oder weniger feine Unterschiede, denn eine Schrotflinte verhält sich eben anders als eine Pistole. Die Entwickler erweitern das Arsenal laufend und so sollen auch Bogenschützen bald auf ihre Kosten kommen. Wie in einem Tower-Defense-Spiel lassen sich außerdem Selbstschussanlagen aufstellen oder Schutzschilde generieren, was für eine Prise Taktik sorgt.

Achtung: Raw Data befindet sich noch im Early Access Programm auf Steam, die Entwicklung ist noch nicht beendet.

Hier findest du Raw Data:

Das ist gut

  • Totale Immersion
  • Fulminante Gefechte
  • Grafisch spektakulär
  • Tolles Gegner-Design

Das geht besser

  • Wenig Abwechslung
  • Etwas umständlicher Einstieg
  • Hier und da noch buggy (Early Access)

Fazit

Eigentlich perforiert man nur eine Gegnerwelle nach der anderen, doch in der virtuellen Realität wird das zum herausragenden Erlebnis.
8

VR-World Rating

Gameplay: 8
Grafik: 8
Immersion: 9
Umfang: 7
WOW-Faktor: 9
Steuerung: 8
Sound: 8
Zum Anfang

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X