ANZEIGE
Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst! Das Video und somit die Verbindung zu YouTube werden erst nach einem Klick auf "Video aktivieren" freigeschaltet. Beim Aktivieren werden Daten an YouTube bzw. Google gesendet und dort unter Umständen gespeichert. Details entnehmen Sie bitten den Datenschutzbestimmungen von Google unter https://policies.google.com/privacy

Rain or Shine in der VR-Filmkritik

Filme Google Cardboard Google Daydream HTC Vive Oculus Rift VR-Reviews

Rain or Shine in der VR-Filmkritik: Gute VR-Aussichten

Direkt zum Fazit

Mit Rain or Shine präsentiert Google einen weiteren animierten Kurzfilm aus der Spotlight Stories-Reihe, der vor allem das 360 Grad-Format von VR-Filmen ausnutzt. Wir haben uns den bunten Spaß genauer angeschaut.

Die Spotlight Stories von Google sind der perfekte Showcase für das Potential von Virtual Reality-Filmen. Sie sind liebevoll gestaltete Appetithäppchen, die einfach und schnell zu konsumieren und obendrein kostenlos sind.

Egal, ob der emotionale VR-Animationsfilm Pearl, der technisch beeindruckende Son of Jaguar, der humorvolle Back to the Moon oder der irre On Ice: Jede Spotlight-Story ist ein Erlebnis für sich, das trotz oft nur weniger Minuten Spielzeit in Erinnerung bleibt. Kann Rain or Shine an diesen Qualitätsstandard anschließen?

Von sonderbaren Sonnenbrillen und anhänglichen Regenwolken

Rain or Shine versetzt uns unter der VR-Brille in einen sonnigen Stadtteil von London. Bereits kurz nach der Titeleinblendung kommt das Geschehen dabei ins Rollen: Ein Postbote mit einem Paket erscheint, das eine Überraschung für Protagonistin Ella bereit hält – eine neue Sonnenbrille.

Die Optik von Rain or Shine gefällt mit auf Anhieb mit Pastellfarben und sympathischen Figuren. © Google Inc.

Die Optik von Rain or Shine gefällt auf Anhieb mit Pastellfarben und sympathischen Figuren. © Google Inc.

Natürlich stürmt das kleine Mädchen im Anschluss sofort vor die Tür, um den Lichtschutzfaktor des neuen Accessories auf die Probe zu stellen. Dumm nur, dass in dem Moment, in dem Ella die Brille aufsetzt, plötzlich eine Regenwolke am eigentlich wolkenlosen Himmel auftaucht.

Ella versucht daraufhin, dem hartnäckigen Unwetter-Kegel zu entkommen, aber solange sie die Brille aufbehält, folgt ihr die Regenwolke auf Schritt und Tritt. Das führt im Laufe der Kurzgeschichte zu witzigen Situationen mit anderen Figuren und einer ganzen Menge Slapstick-Humor. Schließlich findet Ella dann doch noch einen Weg, ihre Fähigkeiten als Regenbeschwörerin zu ihrem Vorteil einzusetzen.

Gelungenes Beispiel für ein 360-Grad-Filmerlebnis

In Sachen Immersion kann Rain oder Shine besonders punkten. Denn die in Pastellfarben erstrahlende Filmwelt umgibt uns tatsächlich als volle 360 Grad-Kulisse. Wir können uns dabei frei drehen und in der virtuellen Nachbarschaft umschauen.

Grundsätzlich wird unser Blick aber durch die Dramaturgie geleitet – denn wir wollen natürlich sehen, was Ella mit ihrer anhänglichen Regenwolke rund um den grünen Platz so anrichtet. Die Filmemacher setzen dabei mehrmals recht geschickt einen Fokus ein, bei dem sich unser Sichtfeld auf das umhergehende Mädchen verengt.

Neben dem Design von Filmwelt und -figuren gefällt dabei vor allem der Effekt der Regenwolke, die die bunte Umwelt mit ihren grauen Tönen kontrastiert. An einer Stelle breitet sich der Sturm sogar über unser gesamtes Sichtfeld aus und die freundliche Nachbarschaft verwandelt sich plötzlich in eine schummrige Noir-Welt.

Rain or Shine mag nur ein kurzer Ausflug in eine andere Welt sein, trotzdem sollte sich kein Besitzer einer kompatiblen VR-Brille den kurzweiligen VR-Spaß entgehen lassen. Wir hoffen derweil, dass die Animationsprofis von Google eines Tages die Möglichkeiten und Ressourcen haben, einen vollwertigen VR-Animationsfilm in Spielfilmlänge zu produzieren.

Unsere Wertung

Fazit:

Mit Rain or Shine fügt Google den Spotlight Stories einen weiteren gelungenen Eintrag hinzu. Der farbenfrohe Animationspaß gefällt in VR mit knalliger Optik, weichen Animationen und einem tollen Raumgefühl. Zudem kommt der 360-Grad-Aspekt von Virtual Reality-Filmen aufgrund der VR-gerechten Gestaltung toll zur Geltung. In Rain or Shine blicken wir nicht nur in eine andere Welt, sondern wir fühlen uns als Teil von ihr.

Ihr solltet euch Rain or Shine anschauen, wenn ihr:

  • auf Slapstick-Humor und Animationsfilme steht
  • einen schönen Schowcase für ein 360 Grad-Filmerlebnis sucht
  • bereits von den anderen Spotlight Stories angetan wart

Ihr könnt euch den VR-Animationsfilm wahrscheinlich sparen, wenn:

  • ihr dem kindgerechten Look nichts abgewinnen könnt
  • euch sechs Minuten kurze Unterhaltung einfach zu belanglos ist

Den VR-Film Rain or Shine erhaltet ihr auf folgenden Plattformen:

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X