PlayStation VR: Die kommenden Top-Spiele in 2018

PlayStation VR: Die Top-Games 2018

2017 war ein starkes Virtual Reality-Jahr, keine Frage. Aber 2018 geht’s mindestens genauso stark weiter. Wir haben einige der größten potenziellen PSVR-Kracher für das kommende Jahr für euch zusammengestellt.

Bravo Team

Genre: Taktik-Shooter
Entwickler: Supermassive Games
Release: 7. März 2018

Koop-Spiele auf der PSVR sind ja leider noch Mangelware. Ein Kandidat, der in die Kerbe schlägt, ist Bravo Team. Zu zweit begebt ihr euch hinter feindliche Linien und ballert mit einem üppigen Waffenarsenal aus Schrotflinten, automatischen Waffen und Pistolen Widersacher von der Map, während ihr auf eure Deckung achtet. Wahlweise dürft ihr den Shooter auch mit dem Aim-Controller spielen.

The Inpatient

Genre: Horror
Entwickler: Supermassive Games
Release: 24. Januar 2018

Die Until Dawn: Rush of Blood-Macher kehren 2018 mit einem weiteren Horrortitel zurück: The Inpatient verfrachtet euch in eine Nervenheilanstalt, in der es nicht mit rechten Dingen zugeht. Das Problem: Euch hat die Erinnerung verlassen und irgendwie plagen euch auch noch Wahnvorstellungen. Dass Entwickler Supermassive Horror kann, ist klar. Hoffentlich schaffen sie es auch, eine gelungene Move-Steuerung zu implementieren.

Golem

Genre: Action-Adventure
Entwickler: Highwire Games
Release: 2018

In diesem PlayStation-VR-Exklusivtitel von ehemaligen Bungie-Mitarbeitern übernehmt ihr die Kontrolle über riesige Steinkreaturen  und kämpft gegen andere Steinriesen. Allerdings kann Golem noch mehr. Zwischen den Bombastkämpfen erforscht ihr nämlich die Stadt, in der ihr euch befindet und sucht darin nach Artefakten und Schätzen. Ganz nebenbei  ergründet ihr eure eigene Familiengeschichte.

Transference

Genre: Adventure, Horror
Entwickler: Ubisoft Montreal, SpectreVision
Release: Frühjahr 2018

Für dieses besondere Projekt haben sich Produktionsfirma SpectreVision und Publisher Ubisoft zusammengetan – und sogar Hollywood-Schauspieler Elijah Wood ins Boot geholt: Transference. Der Titel versteht sich als Hybrid aus Spiel und Film und will klassische Psychothriller-Kost bieten. Spielerisch sieht das so aus: Wir navigieren durch die Träume verschiedener Versuchspersonen, die allesamt derselben Familie angehören. Unser Ziel: ein dunkles Geheimnis aufdecken, indem wir die Familienresidenz untersuchen.

Der interaktive Thriller bietet dabei verschiedene Geschichten, die alle ineinandergreifen und auf die wir als Spieler Einfluss nehmen können – sowohl auf die Vergangenheit, als auch auf die Zukunft der Familie. Das Beste: Transference erscheint schon im Frühjahr 2018.

Moss

Genre: Action-Adventure
Entwickler: Polyarc
Release: 27.02.2018

Die meisten VR-Entwickler verfolgen den Ansatz: Je größer, desto besser. Moss macht die Rolle rückwärts und legt einen kleineren Maßstab an. Als raffinierte Maus Quill legt ihr euch mit Kleintieren an und frönt typischen Plattformer-Mechaniken. Die jüngsten Gameplay-Szenen lassen Moss ein bisschen aussehen wie ein niedliches Uncharted. In jedem Fall dürfte hier ein Meilenstein der VR-Geschichte auf uns warten, schließlich spielen wir Moss in einer Art Schulter-bzw. Draufsicht.

Ace Combat 7: Skies Unknown

Genre: Flugsimulation
Entwickler: Project Aces
Release: 2018

Die schlechte Nachricht zuerst: Die Kampagne von Ace Combat 7 wird sich nicht in VR spielen lassen. Die gute Nachricht: Bandai Namco liefert die Flugsimulation trotzdem mit mehreren Stunden an Virtual-Reality-Content aus, die vor allem mit scharfer Grafik und coolem Fluggefühl begeistern sollen. VR-Piloten sollten sich den Titel also vormerken.

Star Child

Genre: Jump’n’Run
Entwickler: Playful Corp.
Release: 2018

Ungewöhnlich: Statt Ego-Perspektive gibt’s in Star Child die Seitenansicht, schließlich handelt es sich dabei um einen Sidescroller. Und zwar einer, der voll auf die Sci-Fi-Tube drückt und euch mit besonderen Kräften gegen Reptiloiden und fiese Roboter kämpfen lässt. All das wird in schön grellem Neon-Look verpackt. Das Artdesign erinnert uns überdies  ein bisschen an Overwatch.

Torn

Zu Torn existieren noch keine Spielszenen. Das Setting klingt aber schon mal spannend.

Zu Torn existieren noch keine Spielszenen. Das Setting klingt aber schon mal spannend.

Genre: Adventure
Entwickler: Aspyr
Release: Unbekannt

Steht ihr auf Twilight Zone? Gut, dann dürfte der Suspense-Titel Torn etwas für euch sein. Darin erkundet ihr aus der Ego-Perspektive ein mysteriöses altes Anwesen, das schon seit Jahrzehnten leer steht. Schließlich ist der Besitzer schon vor Ewigkeiten spurlos verschwunden. Ob ihr wohl die entscheidenden Hinweise finden und das Rätsel um die Hütte lösen könnt?

Blood and Truth

Genre: Action
Entwickler: London Studios
Release: 2018

Blood and Truth ist ein weiterer Exklusivtitel und lässt sich als großer Bruder von The London Heist aus der VR Worlds-Spielesammlung beschreiben. Und das nicht nur, weil er vom selben Studio stammt. Blood and Truth nimmt sich ebenfalls die Londoner Unterwelt als Schauplatz her. Diesmal übernehmt ihr aber nicht die Gangsterrolle, sondern die eines Elitesoldaten. Entsprechend actionreich soll das Spiel ausfallen. Allzu umfangreich wird der Titel wohl nicht werden, dafür hat es aber das Potential für ein audiovisuelles Fest.

Megalith

Genre: Shooter
Entwickler: Disruptive Games
Release: 2018

Zu Megalith gibt’s leider noch keine Spielszenen. Wenn wir dem Entwickler Disruptive Games glauben – der übrigens aus den Resistance-Entwicklern Insomniac Games hervorging –, ist das Spiel von der griechischen Mythologie inspiriert. Ihr übernehmt einen Titanen, der gegen seinesgleichen kämpft, um zur Gottheit aufzusteigen. Und das soll sich dann spielen wie ein Helden-Shooter der Marke Overwatch. Klingt schon mal spannend.

Eden Tomorrow

Genre: Survival
Entwickler: Soulpix
Release: Frühjahr 2018

Mit Dinos hatten wir’s ja schon mal – in Robinson: The Journey. Deutlich erwachsener verspricht da der Titel Eden Tomorrow zu werden. Darin sind zwar auch unsere Saurier-Vorfahren ein Thema, nur wollen euch die meisten davon als Snack verspeisen. Und das ist nicht die einzige Bedrohung auf dem fremden Planeten. Im Frühjahr 2018 bringt das deutsche Studio Soulpix das Scifi-Adventure endlich auf die PlayStation VR.

Bow To Blood

Genre: Action
Entwickler: Tribetoy
Release: 2018

Obacht, diese Mischung ist ein bisschen unkonventionell: In Bow To Blood findet ihr euch in einer Reality-Show wieder und müsst mit Luftschlachten Sponsoren gewinnen und eure Fanbase ausbauen. In Sachen Gameplay befehligt ihr von der Brücke aus eure Crew, nehmt es mit feindlichen Luftschiffen auf, schmiedet Allianzen und verteidigt euch gegen außerirdische Angreifer. Bleibt zu hoffen, dass Entwickler Tribetoy einen anständigen Multiplayer integriert.

Smash Hit Plunder

Genre: Geschicklichkeit
Entwickler: Triangular Pixels
Release: 2018

Gerade den Magier-Schulabschluss in der Tasche, bekommt ihr es in Smash Hit Plunder mit raffgierigen Geistern zu tun, die euch euer Erbe streitig machen wollen. In der Praxis sieht das so aus: Via Move- oder Dualshock-4-Controller plündert ihr euer Schloss, sucht Sofaritzen nach Münzen ab, zerdeppert Vasen und stöbert durch Kommoden, um dem geldeintreibenden Geist seinen Zaster zurückzuzahlen. Und das, während euch feindliche Geister ans Leder wollen. Neben der Singleplayer-Kampagne bietet Smash Hit Plunder auch einen Koop-Modus und mehrere Multiplayer-Modi.

Sprint Vector

Genre: Action
Entwickler: Survios
Release: Unbekannt

Die Raw Data-Macher haben ein neues Spiel in den Startlöchern: Sprint Vector bringt Parcours-Action auf die PlayStation VR und will euch dabei einen regelrechten Geschwindigkeitsrausch erleben lassen. Laut Entwickler Survios soll Motion Sickness aber kein Problem werden, weil ihr euch durch Armbewegungen per Move-Controller fortbewegt, euch also auch in der Realität abstrampelt. Wahlweise tretet ihr gegen KI-Rivalen oder echte Spieler an. Jetzt braucht’s nur noch einen Release-Termin.

The Persistence

Genre: Horror-Shooter
Entwickler: Firesprite Ltd
Release: Unbekannt

Das hatte sich die Crew des titelgebenden Raumschiffs The Persistence wohl anders vorgestellt: Im Jahr 2521 ereignet sich ein folgenschwerer Zwischenfall und ein Crewmitglied nach dem anderen wird aus dem Kryoschlaf geweckt. Problem: Die meisten verwandeln sich auch noch in Zombies. Das Besondere am PSVR-Exklusiv-Shooter: Jedes Mal wenn ihr sterbt, geht’s anschließend in der Rolle eines anderen Crewmitglieds weiter – mit individuellen Fähigkeiten. Da die Spielwelt prozedural generiert wird, ändern sich außerdem die Positionen der Power-Ups und Items.

Falls es noch etwas fieser sein darf, können sich eure Freunde mit dem Smartphone in den Bordcomputer des Schiffs hacken und so die Umgebung beeinflussen –  um euch zu helfen, oder um euch ins offene Messer laufen zu lassen.

The American Dream

Genre: Geschicklichkeit
Entwickler: Samurai Punk
Release: 2018

Die Entwickler von Samurai Punk schicken euch in The American Dream in eine alternative Realität der 1950er Jahre. Und zwar in eine, in der die Waffenlobby noch stärker als ohnehin schon ist. Ohne Knarre geht in dieser Satire nichts. Deshalb öffnet ihr Bierdosen mit blauen Bohnen, wendet Burger-Patties, indem ihr auf sie schießt und auch sonst geht nicht ohne eure Lieblingswumme. Die wählt ihr aus einem großen Arsenal aus Schrotflinten und Gewehren aus. Klingt schräg? Total. Jetzt muss nur noch die Story passen.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Zeige den nächsten MediaMarkt, um Virtual Reality hautnah zu erleben

X