ANZEIGE

VR-Brille Pimax 8K: erneute Verzögerung wegen Linsenoptimierung

Pimax will mit seinen VR-Brillen 5K+ und 8K neue Standards setzen. © Pimax

Erneut hat Pimax Komplikationen im Zeitplan seiner Virtual Reality-Brille Pimax 8K bekanntgegeben. Der anstehende M1-Betatest wird nun wohl erst im Mai beginnen. Welchen Grund hat die erneute Verzögerung?

Das erfolgreich über Kickstarter finanzierte Virtual Reality-Headset Pimax 8K wurde bereits mehrfach verschoben – zuletzt entschuldigte sich der Hersteller im Januar für seinen etwas zu optimistischen Zeitplan. Und auch die für April angepeilte Fertigstellung seines M1-Prototyps kann der Entwickler nun nicht einhalten.

Weitere Verzögerung durch Optimierung der Linsen

Die gute Nachricht: Mit der jüngsten Überarbeitung seiner Brille will Pimax alle Probleme des fünften Prototypen ausgemerzt haben. Weitere Anpassungen der verbauten Linsen sorgen nun aber offenbar dafür, dass sich die Fertigstellung des Pimax 8K weiter nach hinten verschiebt.

In einem Blog-Update klärt das Unternehmen über den Grund hinter den Verzögerungen auf:

Wir haben das Design der Linsen dreimal angepasst. Jede Korrektur fordert eine neue Werkzeugbestückung. Diese kostet über 50.000 bis 100.000 Dollar und einige weitere Wochen, wir glauben aber, dass die Verbesserungen der visuellen Qualität die Kosten rechtfertigt.

M1-Betatest jetzt voraussichtlich im Mai

Erst kürzlich hatte der Hersteller dargelegt, wie der nahende Betatest des aktuellen Prototyps ablaufen soll. Einige wenige Kunden sollen demnach mit Headsets ausgestattet werden, sobald besagte M1-Testeinheiten fertig sind. Laut Pimax wird dies nun voraussichtlich im Mai passieren, wenn die neuen Linsen eintreffen und eingebaut wurden.

Voraussichtlich im Mai soll das Pimax 8K in den geschlossenen Betatest gehen.

Voraussichtlich im Mai soll das Pimax 8K in den geschlossenen Betatest gehen.

Nach wie vor soll das Pimax 8K mit beeindruckenden Spezifikationen aufwarten. Unter anderem sollen sich Käufer auf zwei Displays mit einer Auflösung von jeweils 3.840×2.160 Pixeln und ein Sichtfeld von 200 Grad freuen dürfen. Mit einer Bildrate von 80 Hertz liegt der Entwickler aber derzeit unter den einst angestrebten 90 Hz. Ob sich dies noch ändert, ist unklar.

Die bereits etablierte Konkurrenz schläft derweil nicht: Mit der HTC Vive Pro hat HTC erst kürzlich die neue Version seines VR-Headsets veröffentlicht. Auf der nahenden F8-Konferenz Anfang Mai könnte dann Oculus nachziehen und möglicherweise Details zur Oculus Rift 2 enthüllen.

Was sagt ihr zu der erneuten Verzögerung an der Pimax-Front? Glaubt ihr, dass der Hersteller seine Versprechen schlussendlich wird erfüllen können? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X