Olympia 2018 in Intel True View VR: So seht ihr in Deutschland zu

Auch in Deutschland dürfen wir Olympia aus der Sicht von Intels True View-Kameras genießen.

Eher zufällig haben wir erfahren, dass wir in Deutschland zu Olympia 2018 doch in den Genuss von Intels innovativer TrueView VR-Technologie kommen. Wir sagen euch, wie es funktioniert und welche VR-Brillen unterstützt werden.

Eigentlich schien es so, als würden deutsche Zuschauer keine Möglichkeit bekommen, sich ausgewählte Events der olympischen Spiele in echtem True View VR anzuschauen. Nun stellen wir überrascht fest: Es geht doch, und zwar ganz ohne halblegale Tricks.

ZDF zeigt True View-Events – und verrät es niemandem

Wie wir vor kurzem berichteten, überträgt Eurosport Olympia in Intel True View VR – nur eben leider nicht in Deutschland. Das ZDF wiederum bewirbt seinerseits seine 360 Grad-Inhalte zu den diesjährigen Spielen, allerdings ohne jeglichen Verweis auf die neue Kamera-Technologie. Was der öffentlich-rechtliche Sender aber verschweigt: Einige Live- und On Demand-Events werden eben doch in Intel True View übertragen.

Olympia 2018 mit Intel True View in Deutschland schauen - so geht's.

Olympia 2018 mit Intel True View in Deutschland schauen – das geht glücklicherweise doch!

Der einzig offizielle Hinweis darauf versteckt sich in einer US-Pressemitteilung von Intel. So weit, so seltsam. Noch unverständlicher ist es aber, dass wir uns diese Events sogar mit VR-Brillen anschauen können – und die entsprechenden Apps zwar erhältlich sind, aber nicht auf der ZDF-Homepage verlinkt werden. Warum das so ist, wissen hoffentlich zumindest die Verantwortlichen.

Hier findet ihr die passenden Apps

Insbesondere wundert uns, dass das ZDF ausschließlich die “Olympia360° mit dem ZDF”-Apps für iOS und Android, die lediglich VR mit Google Cardboard unterstützen, bewirbt. Es gibt aber auch Apps für Windows Mixed Reality-Headsets und Samsung Gear VR, die wesentlich hochwertigere VR-Bilder liefern. Die Anwendung für die Windows-Brillen ist im Microsoft-Store erhältlich, die Gear VR-Variante findet ihr hingegen nur über die Suchfunktion in der Smartphone-Version des Oculus Store.

Auch im Oculus Store hat das ZDF die hauseigene Olympia-VR-App gut versteckt.

Auch im Oculus Store hat das ZDF die hauseigene Olympia-VR-App gut versteckt.

Habt ihr die App erfolgreich gefunden und installiert, könnt ihr auch schon loslegen. Welche Events ihr in True View VR sehen könnt, seht ihr auf den ersten Blick – nicht. Intels Liste der True View-Übertragungen bietet euch einen Anhaltspunkt, allerdings scheint das ZDF nicht alle davon zu zeigen.

True View: Wenn 180 Grad besser als 360 sind

Bei den bisher verfügbaren True View-Veranstaltungen handelt es sich aber samt und sonders um 180 Grad-Videos. Diese bieten aber einiges mehr als normale 360 Grad-Sendungen. Zum Beispiel haben wir bei den Übertragungen, die Intels neue Technologie nutzen, die Auswahl zwischen mehreren Kamerastandpunkten, zwischen denen wir jederzeit wechseln können. Das ermöglicht uns ungewöhnliche Perspektiven auf das Geschehen, die wir aus dem normalen Fernsehen so nicht kennen.

So sieht der Heimbildschirm von Intels Gear VR / Windows Mixed Reality-Olympia-App aus.

So sieht der Heimbildschirm von Intels Gear VR / Windows Mixed Reality-Olympia-App aus.

Falls wir keine Lust haben, manuell zu wechseln, wählen wir die “VRCast”-Einstellung, die uns wechselnde Perspektiven zeigt und zusätzlich das normale Fernsehbild einblendet. Das Ganze ist sehr übersichtlich, die Bildqualität ist selbst auf dem Gear VR, das ja das Smartphone-Display als “Bildschirm” nutzt, deutlich besser als wir das von herkömmlichen 360 Grad-Videos kennen. Ein netter Touch: Wenn wir über das linke Ende des gezeigten Bildes hinausschauen, bekommen wir Statistiken zum aktuellen Event eingeblendet.

Olympia in VR: Ein Vorgeschmack auf die Zukunft

Schon nach kurzer Zeit ist uns klar: So sieht die Zukunft von VR-Videoübertragungen aus. Das Umschalten zwischen verschiedenen Kameraperspektiven gewährt uns ganz neue Einblicke in das Geschehen rund um den laufenden Wettkampf. Außerdem bekommen wir wesentlich mehr Informationen gleichzeitig als bei normalen Fernsehübertragungen, ohne das es unübersichtlich wird. Falls ihr die ersten True View-Übertragungen verpasst habt, müsst ihr euch übrigens nicht ärgern: Alle Events sind über die Apps auch On Demand verfügbar.

© ZDF.

Der tatsächlich sichtbare Bildausschnitt ist viel größer und das Kamera-Overlay befindet sich in VR unter dem sichtbaren Bild. © ZDF.

Allerdings handelt es sich anscheinend um Intels Originalübertragungen, die Kommentatoren sprechen also Englisch. Das macht aber nichts, denn der Star ist hier ganz klar das visuelle Erlebnis. Warum das ZDF diese tollen Inhalte fast schon versteckt, anstatt sie offensiv anzupreisen, verstehen wir überhaupt nicht. Wenn ihr über eine passende VR-Brille verfügt, raten wir euch dringend, einen Blick zu riskieren – es lohnt sich unbedingt! Mehr darüber, was Intel mit True View noch alles vorhat, erfahrt in unserem Bericht zu Intels CES-Konferenz.

Verfolgt ihr Olympia in VR? Was haltet ihr von der Nicht-Informationspolitik des ZDF? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit!

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Zeige den nächsten MediaMarkt, um Virtual Reality hautnah zu erleben

X