ANZEIGE

Mixed Reality: Wetterkanal visualisiert Hurrikan-Gefahr

© The Weather Channel / VR-World

Der US-Wetterkanal The Weather Channel nutzt Mixed Reality zur Visualisierung der Gefahren von Hurrikan Florence. Wie kommt diese eindrucksvolle Darstellung zustande?

Tausende Menschen sehen sich derzeit durch tropische Wirbelstürme gefährdet. An der Südostküste der USA tobt der Hurrikan „Florence“, während der Taifun „Mangkhut“ bereits in den Philippinen für Zerstörung gesorgt hat. Da das tatsächliche Ausmaß der Gefahr für viele Menschen gar nicht richtig greifbar ist, nutzen Berichterstatter immersive Technologien, um die Auswirkungen zu visualisieren.

Mixed Reality als Katastophenvisualisierung

Der Wetterdienst The Weather Channel greift bereits seit einigen Monaten auf hochqualitative Mixed Reality-Technik zrück, um die Menschen vor den gefährlichen Auswirkungen tropischer Stürme zu warnen. Erst kürzlich etwa visualisierte der Kanal in beängstigend realistischer Darstellung die enormen Wassermassen, die Hurrikan „Florence“ in die Städte der USA spülen kann.

Wie wir sehen, erheben sich die Fluten bedrohlich hinter dem Moderator und unterstreichen so die inhaltliche Berichterstattung. Während der Wasserpegel fast drei Meter ansteigt, werden Alltagsgegenstände und Autos fortgeschwemmt. Eine eindrucksvolle Darstellung und das Resultat einer noch jungen Kooperation.

Überzeugende Verwüstung dank Unreal Engine

Im April dieses Jahres hatte The Weather Channel eine Partnerschaft mit den Augmented Reality-Experten von The Future Group bekannt gegeben. Mithilfe der populären Unreal Engine erschaffen diese seitdem erschreckende Bilder, die ins TV-Studio projiziert werden.

Immer wieder gibt es in den USA Menschen, die sich weigern, ihren Wohnort zur Hurrikan-Saison zu evakuieren oder wenigstens die nötigsten Schutzmaßnahmen zu treffen. Der Design-Verantwortliche des Wetterkanals, Michael Potts, formuliert gegenüber The Verge, weshalb die neuartige Visualisierung so wichtig ist.

Das Geschäft, in dem wir arbeiten, ist Sicherheit. Das Wetter ist eine unberechenbare, physische Sache, die wir so realistisch wie möglich darstellen wollen.

Die Bilder von The Weather Channel stellen eindrucksvoll den Mehrwert unter Beweis, den Mixed Reality-Darstellungen mittlerweile selbst TV-Zuschauern bieten können. Wer nach ähnlich eindrucksvollen Virtual Reality-Filmen sucht, wirft dafür einen Blick auf unsere verlinkte Themenseite.

Was sagt ihr zu der Mixed Reality-Nutzung von The Weather Channel? Könnt ihr euch weitere spannende Einsatzmöglichkeiten der Technik vorstellen? Teilt eure Meinung mit uns in den Kommentaren!

Wollt ihr noch mehr VR? Dann empfehlen wir euch wärmstens unseren Facebook-Kanal, sowie den VR-World-Newsletter (Anmeldung weiter unten auf dieser Seite).

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X