ANZEIGE

Microsoft HoloLens: Neues Headset könnte noch 2018 kommen

Wird der PSVR-Nachfolger eine Art HoloLens für die PlayStation? © Microsoft

Noch im Jahr 2018 könnte Microsoft mit einer neuen Umsetzung seiner Mixed Reality-Brille HoloLens auf den Plan treten. Was soll das Headset von der Ursprungsversion abheben?

Microsofts HoloLens ist eine ziemlich teure Augmented Reality-Brille, die derzeit hauptsächlich im industriellen oder geschäftlichen Bereich eingesetzt wird. Und obwohl letztes Jahr noch eine Version 2.0 ausgeschlossen wurde, soll sich der technische Vorsprung im Jahr 2018 nun wahrscheinlich doch deutlich ausbauen.

Mixed Reality und künstliche Intelligenz

Microsofts HoloLens enthält einen Multiprozessor, der Holographic Processing Unit (HPU) genannt wird. Diese Recheneinheit verarbeitet alle Informationen, die über die verbauten Sensoren übermittelt werden und ermöglicht so etwa das Kopf-Tracking der Brille.

Eine neue Version dieser HPU ist nun bereits seit einer ganzen Weile in Entwicklung und soll zusätzlich einen KI-Prozessor enthalten. Der soll die Verwendung eines künstlichen, neuronalen Netzwerks und damit sogenanntes Deep Learning ermöglichen.

Die AR-Brille der Zukunft könnte so Gegenstände in der Umgebung nicht nur an ihrer Form erkennen, sondern auch verstehen und somit viel stärker in die Erfahrung einbinden. Alex Kipman von Microsoft sagt dazu:

Dies gibt Computern die Fähigkeit, wirklich ihre Umgebung wahrzunehmen. Und das ist erst der Anfang. Die Rechenpower, die uns die Cloud zur Verfügung stellt, beschleunigt KI weiter. […] In Kombination mit Mixed Reality wird uns dies beständige Mixed Reality-Erfahrungen mit Menschen, Orten und Gegenständen ermöglichen.

HoloLens 2 noch in diesem Jahr?

Was all dies konkret für Microsofts HoloLens bedeutet, ist unklar. Da Kipman in seinem Status-Update aber konkret darüber schreibt, „was im Jahr 2018 für Mixed Reality zu erwarten ist“, könnte ein neues HoloLens-Headset womöglich gar nicht so fern sein.

Eine Schutzhelm-Option soll die Nutzung von Microsofts HoloLens künftig sicherer machen.

Eine Schutzhelm-Option soll die Nutzung von Microsofts HoloLens künftig sicherer machen.

Überraschend wäre das nicht, denn offenbar ist die HoloLens ein voller Erfolg. Erst kürzlich hatte Microsoft auf seinem Blog weitere Partnerschaften mit Unternehmen, eine Leihoption für potenzielle Kunden und eine Schutzhelm-Version seiner Brille angekündigt. Mittlerweile ist die HoloLens in 41 Ländern erhältlich.

Wie HoloLens unsere Realität erweitert, statt sie zu ersetzen, haben wir in einem umfangreichen Artikel für euch aufbereitet.

Was sagt ihr zu den Plänen Microsofts, die Fähigkeiten der Hololens durch künstliche Intelligenz auszubauen? Diskutiert mit uns in den Kommentaren!

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X
×
Liebe Leser,
VR-World und GameZ machen gemeinsame Sache! Ab sofort findet ihr aktuelle Artikel und News zum Thema Virtual Reality auf GameZ.de. Die bisherigen Inhalte der VR-World bleiben euch hier allerdings erhalten und ihr könnt weiter darin stöbern. Wir freuen uns darauf, euch auf GameZ.de begrüßen zu dürfen.

Euer Team der VR-World
Weiter zu GameZ.de