ANZEIGE

Magic Leap: Augmented Reality-Wunder kommt angeblich Ende des Jahres

Magic Leap: Augmented Reality-Wunder kommt angeblich Ende des Jahres

In einem aktuellen Report wird noch in diesem Jahr eine Veröffentlichung der AR-Brille Magic Leap erwartet. Das Produkt soll zudem deutlich günstiger sein als die Konkurrenz, bleibt aber trotzdem hochpreisig.

Bislang ist nur die HoloLens-Brille von Microsoft als bekannte Augmented-Reality-Lösung in Erscheinung getreten, von Konkurrenten wie Magic Leap gab es hingegen so gut wie nichts zu sehen. Während wir uns selbst auf der CeBit 2017 ein Bild von der HoloLens machen konnten und beeindruckende Demos wie die Minecraft-Präsentation auf der E3 2015 die Erwartungen stark geschürt haben, ist die HoloLens aber noch längst nicht reif für den Privatmarkt.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Allein der Preis von derzeit rund 3.000 Dollar ist absolut nichts für schmale Geldbörsen und selbst wenn man sich das Teil leisten kann, stellt sich aktuell noch die Frage, was man eigentlich damit machen will. Schließlich gibt es noch kaum Anwendungen für die private Nutzung. Immerhin schläft die Konkurrenz nicht, auch wenn Microsoft einen deutlichen Vorsprung zu haben scheint und deshalb erst vor kurzem die Version 2.0 der HoloLens gestrichen hat, um direkt die dritte Variante zu entwickeln.

Apple arbeitet laut Berichten von Bloomberg und der Financial Times bereits seit einer Weile an einer eigenen AR-Brille. Bisher sollen die Bemühungen aber eher auf der Forschungsebene beschränkt gewesen sein. Nun will Apple angeblich den Schritt zur Entwicklung einer fertigen Kundenversion forcieren – allerdings soll sich das noch bis nächstes Jahr hinziehen.

Kommt Magic Leap schon dieses Jahr?

Den gleichen Berichten zufolge soll Magic Leap schon Ende 2017 mit ihrer AR-Brille auf den Markt drängen. Die Brille soll stolze 1.000 Dollar kosten und liegt damit deutlich unter der Konkurrenz aus Redmond. Allerdings haben wir bislang noch so gut wie nichts von Magic Leap gesehen, die 2010 mit der Entwicklung der Brille begannen und mittlerweile über 1,4 Milliarden Dollar Gelder einsammeln konnten und rund 1.200 Angestellte beschäftigen.

Seit den letzten ziemlich beeindruckenden Videos ist es ziemlich still um das Projekt geworden, das ohnehin für seine strikte Geheimhaltung bekannt ist. Ein durchgesickertes Foto von Anfang Februar 2017 zeigte dann allerdings etwas, das angeblich der Prototyp sein soll. Besonders auffällig war dabei der merkwürdige PC-Rucksack, der mit seinen offenen Platinen noch nach einer wirklich frühen Version aussah. Vielfach wurden Zweifel an einer Zukunft des Projekts geäußert, das Unternehmen hielt sich aber weiter bedeckt.

Immerhin soll Magic Leap angeblich ein größeres Blickfeld haben, als die HoloLens – Daten gibt es dazu derzeit aber noch nicht.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X