Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst! Das Video und somit die Verbindung zu YouTube werden erst nach einem Klick auf "Video aktivieren" freigeschaltet. Beim Aktivieren werden Daten an YouTube bzw. Google gesendet und dort unter Umständen gespeichert. Details entnehmen Sie bitten den Datenschutzbestimmungen von Google unter https://policies.google.com/privacy

Job Simulator

HTC Vive Oculus Rift PlayStation VR
7

VR-World Rating

Arbeit, immer diese verrückte Arbeit

Direkt zum Fazit

Wer will schon nach einem anstrengenden Tag im Büro oder auf der Baustelle weiterarbeiten? Nun, der Job Simulator präsentiert uns eine etwas andere, unterhaltsame Form von Arbeit.

Die Berufe, die wir im Job Simulator spielen können, sind uns dem Namen nach eigentlich recht vertraut: Büro-Angestellter, Verkäufer, KFZ-Mechaniker und Koch. Zumindest sowas in der Art, denn die Durchführung der Jobs gestaltet sich schnell zum total witzigen Fiasko.

Unser Versagen in Geschmacksfragen oder beim Autoschrauben ist nämlich egal: Wir leben in einer Roboterwelt und arbeiten für Roboter. Warum, naja, darüber lässt sich auf philosophischer Ebene spekulieren: Es hat irgendwas mit aktiver historischer Rückblende zu tun. Jedenfalls schert es die Roboter nicht, wie wir den Job machen. Hauptsache, wir machen ihn.

Anfangs versuchen wir noch, alles einigermaßen richtig zu machen, aber schnell passieren Dinge, die uns auf Dummheiten bringen. Beispielsweise, wenn wir dem Gast im Restaurant einen Tee machen sollen.  Wir nehmen eine Kanne, füllen sie mit Wasser, erhitzen das Wasser auf dem Herd, schmeißen den Teebeutel in eine Tasse und geben heißes Wasser drauf.

© Owlchemy Labs

© Owlchemy Labs

Aber was passiert eigentlich, wenn wir anstatt frisches Wasser das Spülwasser verwenden? Oder wenn wir das Fleisch, dass wir haben anbrennen lassen und mit dem Feuerlöscher gekühlt haben, trotzdem servieren?

Was ist, wenn wir anstatt der benötigten neuen Reifen, überdimensionale Donuts ans Auto schrauben? Als Verkäufer werfen wir Kunden Zeug an den Kopf und im Büro ballern wir mit dem Tacker herum oder kopieren unsere Hände.

© Owlchemy Labs

© Owlchemy Labs

Der Spaß am Spiel entsteht durch die witzigen Physikspielchen in Verbindung mit purem Missbrauch von Gegenständen (Es kommt übrigens besonders gut, wenn der Job Simulator mit Kumpels gespielt wird, die am Fernseher zuschauen und kommentieren; dafür gibt es eigens einen Zuschauer-Modus) Dazu passt der bunte Comic-Look hervorragend und auch die Steuerung ist intuitiv und geht perfekt von der Hand.

Allerdings kann das Spielchen schnell langweilig werden, wenn wir die meisten Sachen ausprobiert haben. Pro Job sind locker fünfzehn Minuten drin, bis wir die meisten Mechaniken raushaben, für fast 30 Euro ist das allerdings viel zu wenig.

Hier findest du Job Simulator:

Das ist gut

  • Witzige Physikspielereien
  • Sehr gute Steuerung

Das geht besser

  • Geringer Umfang

Fazit

Witzige Job Simulation mit lustigen Physikspielereien, aber verhältnismäßig geringem Umfang.
7

VR-World Rating

Gameplay: 8
Grafik: 6
Sound: 6
Steuerung: 9
Immersion: 7
Umfang: 4
Zum Anfang

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X