Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst! Das Video und somit die Verbindung zu YouTube werden erst nach einem Klick auf "Video aktivieren" freigeschaltet. Beim Aktivieren werden Daten an YouTube bzw. Google gesendet und dort unter Umständen gespeichert. Details entnehmen Sie bitten den Datenschutzbestimmungen von Google unter https://policies.google.com/privacy

HTC Vive Infos

Hardware HTC Vive
9.2

VR-User

HTC Vive FAQ 2018 – Tracking, Zubehör, VR-Spiele & vieles mehr

Dank hervorragendem Positions-Tracking und besonders präzisen Motion-Controllern ist die HTC Vive eine der ausgereiftesten VR-Brillen, die es aktuell zu kaufen gibt. In unserem FAQ haben wir alle wesentlichen Informationen über das Headset gesammelt.

In diesem Artikel erfahrt ihr:

  • Was es über die technischen Grundlagen der HTC Vive zu wissen gibt
  • Wie die HTC Vive richtig aufgebaut und gewartet wird
  • Wie es um Anwendungen wie VR-Spiele und VR-Filme für die HTC Vive steht
  • Was es zu Sicherheit und Fragen der Gesundheit zu sagen gibt
  • Was ihr zum Quasi-Nachfolger HTC Vive Pro wissen müsst
  • Wie es um die Zukunft der HTC Vive bestellt ist

(Letztes Update: Januar 2018)

Solltet ihr weitere Fragen haben, dann schreibt sie uns gerne in die Kommentare. 

HTC Vive – Grundlagen und Technik

Was sind die technischen Daten der HTC Vive?

Virtual Reality ist die Simulation einer dreidimensionalen Umgebung, in die wir mithilfe einer VR-Brille wie der HTC Vive abtauchen und auf diese Weise völlig neue Welten erleben. Den Unterschied zwischen Virtual, Augmented und Mixed Reality erklären wir euch im verlinkten Wissens-Artikel.

Der stereoskopische 3D-Effekt erfolgt bei der HTC Vive durch zwei besonders dünne Fresnel-Linsen, die den Blick auf zwei Displays mit einer Auflösung von 1.080 x 1.200 Pixeln pro Auge ermöglichen. Die Gesamtauflösung liegt bei 2.160 x 1.200 Pixeln. Die Bildwiederholungsrate des Headsets beträgt flüssige 90 Hz, das Sichtfeld liegt bei 110 Grad.

Eye-Tracking-Addon mit Korrekturlinsen © 7invensum

Ein besonderes Highlight der HTC Vive ist das hervorragende Positions-Tracking durch das Lighthouse-System (dieses System wird von Steam-Betreiber Valve entwickelt). Damit wird der Standort des Headset-Nutzers im Raum bestimmt. Das Tracking-System der HTC Vive verfügt über 70 optische Sensoren, die mithilfe zweier Laser die Position des Benutzers millimetergenau orten können. Dieses System wird 2018 durch das verbesserte System Lighthouse 2.0 abgelöst.

Durch die Laser der Basistationen wird ein Netz erzeugt, anhand dessen sich die HTC Vive im Raum orientieren kann. Die Positionserkennung der alten Basisstationen deckt dabei offiziell rund 12 m² ab, wodurch euch viel physischer Freiraum (siehe den Abschnitt über Roomscale VR) bei der Erkundung virtueller Welten geboten wird. Mit dem neuen Trackingsystem wird das deutlich mehr. Lest dazu den Abschnitt über Roomscale VR, später in diesem Artikel.

Wie hoch sind die Systemanforderungen der HTC Vive?

Um in den Genuss von besonders hochwertiger Virtual Reality zu kommen, ist ein entsprechend leistungsfähiger Rechner vonnöten. Folgende Voraussetzungen sollte euer Rechner zum Betrieb einer HTC Vive mindestens erfüllen:

CPUIntel i5-4590 oder AMD FX8350
GPU Nvidia GeForce GTX 970 oder AMD Radeon R9 290 oder besser
RAM4 GB oder mehr
VideoausgangHDMI 1.4 oder DisplayPort 1.2
USB-Anschluss1x USB 2.0
Betriebssystemab Windows 7 SP1

Falls ihr euch nicht sicher seid, ob euer Computer bereit für die HTC Vive ist, könnt ihr euch den kostenlosen SteamVR Performance-Test herunterladen, der alle notwendigen Komponenten eures PCs überprüft.

Sollte euer Computer die Mindestspezifikationen nicht erfüllen, müsst ihr aber nicht zwangsläufig gleich zu einem neuen Komplett-System greifen. Wie ihr euren PC für Virtual Reality fit macht, haben wir in unserem ausführlichen Guide erklärt.

Wo kann ich die HTC Vive testen?

Wenn ihr die HTC Vive erst einmal ausprobieren wollt, empfehlen wir euch den Besuch eines MediaMarkts in eurer Nähe. In vielen Filialen liegt eine Vive aus, die ihr auf Nachfrage testen könnt.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die HTC Vive bei Grover monatlich zu mieten, anstatt sie direkt zu kaufen. Dabei gibt es weder eine Mindestvertragslaufzeit noch versteckte Kosten. Ihr entscheidet flexibel, wie lange ihr die VR-Brille nutzen wollt. Die Miete beläuft sich auf 89,90€ im Monat. Versandkosten fallen nicht an. Wollt ihr die Brille später kaufen, wird euch der Mietpreis anteilig angerechnet.

Das Wireless-Addon TPCast entfernt die Kabel von der HTC Vive und sorgt für ein deutliches Plus an Bewegungsfreiheit.

Das Wireless-Addon TPCast entfernt die Kabel von der HTC Vive und sorgt für ein deutliches Plus an Bewegungsfreiheit.

Wie gut ist die Vive im Vergleich zu anderen VR-Brillen?

Die größte Konkurrenz kommt aktuell von der Oculus Rift. Deshalb haben wir die HTC Vive und die Oculus Rift einem direkten Vergleich unterzogen. Dort gehen wir unter anderem auf die Bildqualität, das Tracking sowie die unterschiedlichen Motion-Controller beider Geräte ein.

Wenn ihr noch unschlüssig seid, welche VR-Brille ihr kaufen sollt, empfehlen wir euch unseren VR-Brillen Kaufberater 2018. Darin haben wir alle relevanten Informationen übersichtlich aufbereitet. Das dürfte euch die Entscheidung sehr erleichtern.

Welches Zubehör für die HTC Vive gibt es?

Wenn ihr euer Erlebnis innerhalb der virtuellen Realität noch komfortabler gestalten wollt, haben wir eine Auswahl an passendem Zubehör parat. Neben offiziellen Addons gehen wir auch auf Zubehör von Drittanbietern wie etwa das Wireless Addon von TPCast und die kommenden Valve Knuckles ein.

HTC Vive – Setup und Wartung

Wie funktioniert die Installation der Vive?

Die Konfiguration der HTC Vive ist im Grunde nicht schwierig. Dennoch kann ein wenig Vorbereitung nicht schaden. Hilfe bei der Installation eurer HTC Vive können wir euch ebenso anbieten, wie nützliche Tipps beim Einrichten des Spielbereichs, damit der Start in die virtuelle Realität so reibungslos wie möglich abläuft.

Wie passe ich die Vive meinen individuellen Bedürfnissen an?

Wenn ihr das Maximum aus eurer neuen VR-Brille herausholen wollt, werft auch einen Blick in unseren umfangreichen Tweaking-Guide zur HTC Vive. Darin zeigen wir euch detailliert, wie ihr das Headset optimal an eure Bedürfnisse anpassen könnt. Dort erklären wir auch, wie die Bildqualität eurer Vive verbessert werden kann (Stichwort: Supersampling).

HTC Vive Deluxe Audio Strap © HTC

Ist euch  das Standard-Kopfband der Vive zu unbequem? Versucht mal den Vive Deluxe Audio Strap.

Könnt ihr mir bei Problemen mit meiner Vive helfen?

Ein VR-Headset wie die HTC Vive ist ein komplexes Stück Technik, das aus einer Vielzahl an Komponenten besteht. Natürlich kann es da gelegentlich zu Problemen kommen. Unser ultimativer HTC Vive Troubleshooting-Guide hilft bei den häufigsten Fehlern und Problemen weiter.

Weitere Antworten und Video-Anleitungen gibt es auf der offiziellen Support-Seite von HTC.

HTC Vive – Alles rund um Roomscale VR

Was bedeutet Roomscale VR?

Roomscale bedeutet, dass ihr euch auf einer bestimmten Fläche in eurem realen Raum bewegen könnt (daher auch die deutsche Bezeichnung raumfüllendes VR). Eure Bewegung wird über das Tracking-System exakt in die virtuelle Umgebung übertragen. Ihr könnt euch also beispielsweise um Ecken lehnen, richtig durch virtuelle Türen gehen oder Objekte von allen Seiten begutachten, indem ihr ganz normal drumherum geht.

Wie viel Platz benötige ich für Roomscale VR?

Um raumfüllende Virtual Reality mit der HTC Vive nutzen zu können, empfehlen wir eine Fläche von mindestens 1,5m x 2m. Der Spielbereich wird dabei von den sogenannten Chaperone-Markierungen begrenzt. Dabei handelt es sich um ein farbiges Gitter, das innerhalb der virtuellen Realität unseren Aktionsradius festlegt und immer dann auftaucht, wenn wir zu nahe an die Spielbereichsgrenze kommen. Auf diese Weise wird verhindert, dass wir gegen Wände und Schränke laufen.

Das in diesem Jahr geplante neue Lighthouse 2.0-Trackingsystem wird sogar einen Spielbereich von 10m x 10m abdecken können. Das ist gewaltig, benötigt aber auch vier, anstelle von zwei Basisstationen. Wenn ihr allerdings soviel Platz haben solltet, lohnt sich das gewiss.

Die Haltestellen sind detailliert gestaltet und passen perfekt zur Spiel-Atmosphäre. © Overflow

Spiele wie Conductor unterstützen raumfüllendes VR – wir können einfach in der Szenerie herumlaufen.

Wer seinen Spielbereich optimal festlegen will, dem empfehlen wir auch hier nochmal unseren Guide zum Setup der HTC Vive

Wie kann ich die Kabel meiner HTC Vive verlängern?

Die Kabellänge spielt bei Roomscale VR natürlich eine wesentliche Rolle. Wie ihr die Kabel der HTC Vive und Oculus Rift verlängern könnt, haben wir deshalb gesondert behandelt.

Wie unterscheiden sich HTC Vive-Controller und Oculus Touch?

Mehr über die Unterschiede zwischen Vive-Controllern, Oculus Touch und PlayStation Move könnt ihr bei uns ebenso nachlesen, wie einen ausführlichen Vergleich zwischen Vive-Controllern und Oculus Touch. Darin gehen wir detailliert auf die Vor- und Nachteile beider Modelle ein.

HTC Vive – VR-Spiele, VR-Filme und Erlebnisse

© HTC

Was sollten VR-Anfänger unbedingt ausprobieren?

Wer nach dem Kauf seiner HTC Vive das erste Mal das VR-Angebot auf Steam nach interessanten Apps und Spielen durchstöbert, sieht sich mit einem ziemlich großen Angebot von weit über 1.500 Titeln konfrontiert. Aber womit fängt man am Besten an? Wir haben für euch eine Liste von Spielen zusammengestellt, die ihr zu Beginn eurer Reise in virtuelle Welten ausprobieren solltet. Diese Titel eignen sich auch hervorragend, um anderen VR-Interessierten die Möglichkeiten von VR zu demonstrieren.

Darüber hinaus findet ihr weitere tolle Spiele in unserer Übersicht der 25 besten VR-Spiele des Jahres 2017. Darunter befinden sich auch einige HTC Vive-exklusive Blockbuster: das grandiose Fallout 4 VR, das eine riesige, überzeugende Spielwelt bietet, das schnelle, actionreiche Doom VFR und das hervorragende Detektivspiel L.A. Noire: The VR Case Files.

FORM ist eines der besten VR-Spiele für die HTC Vive.

Darüber hinaus bietet die Vive-eigene Plattform Viveport ein interessantes Angebot: Gegen eine Gebühr von 7,99 Euro pro Monat könnt ihr im Rahmen des Viveport-Abos jeden Monat fünf VR-Titel aus einer großen Vorauswahl von VR-Spielen und Apps herunterladen und unbegrenzt spielen. Im folgenden Monat könnt ihr die Nutzung wahlweise verlängern oder aber gegen andere Anwendungen austauschen.

Welche VR-Spiele könnt ihr empfehlen?

Was VR-Spiele beim Gameplay anders machen, hat uns der Virtual Reality Consultant Thomas Bedenk im Interview erzählt. Mit zunehmender Erfahrung der VR-Entwickler wird aber immer deutlicher: Es gibt keine Genres, die sich nicht für VR eignen. Das beweisen Siedescroller-Beat’em Ups wie Bloody Zombies ebenso, wie das Echtzeit- und Rundenstrategiespiel Skyworld.

Neben den bereits empfohlenen Blockbustern Fallout 4 VR (riesige, beeindruckende Welt mit dutzenden Stunden Inhalt), Doom VFR (schnelle und grafisch beeindruckende Höllenshooter-Action) und L.A. Noire: The VR Case Files (tolles Detektivspiel mit einigen sehr guten Mechaniken) gibt es noch weitere empfehlenswerte Spiele: FORM, Conductor, Symphony of the Machine, The Talos Principle oder Aeon sind unbedingt einen Blick wert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/RjBjvIv8LcQ

Welche VR-Filme darf ich nicht verpassen?

Zum Thema VR-Filme müsst ihr wissen, dass deren Verbreitung sich noch in einer frühen Phase befindet. Mehrstündige Blockbuster für die Virtual Reality sind leider noch nicht vorhanden. Trotzdem gibt es bereits einige vielversprechende Kurzfilme, die ihr unbedingt gesehen haben solltet.

Dazu zählen etwa der Kurzfilm Dear Angelica, der komplett mit dem Malprogramm Tilt Brush entstand, sowie lustige Animationsfilme wie Invasion! und Henry. Dass VR auch bei Musik-Videos eine Zukunft hat, zeigen Surge oder Fantasynth eindrucksvoll. Nicht zu vergessen: 360-Filme wie die Mr. Robot VR Experience oder My Brother’s Keeper bringen eine ganz neue Art der Film-Erzählung mit sich.

© House of Secrets

Auf der CES 2018 hat Intel ein neues Studio angekündigt, das sich auf VR-Filme spezialisiert. Hollywood-Studio Paramount Pictures wird dort mit Intel gemeinsam neue VR-Erfahrungen und -Filme kreieren. Aber auch Live-Übertragungen von Events werden immer wichtiger: Sowohl Intel als auch NextVR wollen Sportveranstaltungen durch VR erlebbar machen.

Darüber hinaus eignen sich VR-Brillen auch bestens für den Genuss einschlägiger Filme für Erwachsene. Alles, was es darüber zu wissen gibt, findet ihr in unserem ultimativen VR Porn Guide.

HTC Vive – Sonstige Fragen

Promo-Bild für die HTC Vive

Wird mir von Virtual Reality schlecht?

Ob sich beim Spielen in Virtual Reality Unwohlsein einstellt, ist von Person zu Person völlig unterschiedlich. Neben der unterschiedlichen individuellen Empfindlichkeit und Gewöhnung sind auch Technik und Spielmechanik eines Games ausschlaggebend dafür, ob euch bei einem bestimmten Titel unwohl wird oder nicht.

Neben regelmäßigen Pausen empfehlen wir, mit gemächlicheren VR-Titeln zu beginnen. Probiert beispielsweise die Spiele aus unseren Demo-Tipps der Reihe nach aus, um herauszufinden, welche Genres euch möglicherweise nicht so gut bekommen. Auch Demos können euch helfen, herauszufinden, welche Spiele geeignet sind. Achtung: Das Spielern, die zum ersten Mal schnelle, direkte VR-Spiele (beispielsweise Rennspiele oder Spiele mit vollem, flüssigen Bewegungsmodus; Full Locomotion) spielen, etwas schummrig wird, ist normal. Das sollte sich aber mit Zeit und Übung legen. Echte Motion Sickness ist an richtiger Übelkeit und starkem, anhaltenden Schwindel zu erkennen.

Wie Motion Sickness entsteht und was ihr dagegen tun könnt haben wir in einem umfangreichen Artikel zum Thema behandelt.

An der Riesenschaukel hängend werden wir durch eine Stadt geschleudert. © GexagonVR

An der Riesenschaukel hängend werden wir in Ultimate Booster Experience durch eine Stadt geschleudert – und das bekommt uns nicht so gut.

Gibt es Gesundheitsrisiken beim Tragen von VR-Brillen?

Sind VR-Brillen schlecht für die Augen? Macht Virtual Reality süchtig? Welche Nachteile hat die virtuelle Realität? Wir haben Mediziner und Psychologen nach möglichen Gesundheitsrisiken von Virtual Reality befragt.

Ab wie vielen Jahren ist die HTC Vive geeignet?

Laut offizieller Angabe des Herstellers ist die HTC Vive – unabhängig von der Altersfreigabe der einzelnen Spiele – für Kinder ab 13 Jahren geeignet. Eltern, deren Kinder sich für Virtual Reality interessieren, können sich in unserem umfassenden Familienratgeber informieren. Hier erfahrt ihr, ob Ausflüge in die virtuelle Realität unbedenklich sind, ob VR-Brillen für Kinder ein Risiko darstellen und welche Sicherheitshinweise bei der Verwendung zu beachten sind.

Können Brillenträger die HTC Vive benutzen?

Sofern ihr kein übergroßes Modell besitzt, könnt ihr die HTC Vive ohne Probleme mit einer Brille benutzen. Durch die Konstruktion des Headsets lässt sich der Abstand zwischen Display und Augen verändern, sodass Brillen und sogar Eye-Tracking-Addons in diesen Zwischenraum passen. Darüber hinaus lässt sich der Abstand der Linsen verstellen, um diese dem eigenen Augenabstand anzupassen (IPD).

Der Fokusabstand der von der HTC Vive dargestellten Bilder beträgt ungefähr 2,4 Meter. Solltet ihr also kurzsichtig sein und beim Autofahren oder Fernsehen eine Brille oder Kontaktlinsen benötigen, werdet ihr höchstwahrscheinlich auch in der Virtual Reality darauf zurückgreifen müssen. Wie gut Virtual Reality für Brillenträger funktioniert, haben wir uns ausführlich in einem gesonderten Artikel angeschaut.

HTC Vive Pro & Vive Wireless: Welche Infos gibt es zur neuen VR-Brille und dem Wireless-Adapter?

Auf der CES 2018 kündigte HTC die HTC Vive Pro an. Sie hat eine Auflösung pro Auge von 1.440 x 1.600 Pixeln. Alle Informationen zur HTC Vive Pro und zum Vive Wireless-Adapter, findet ihr in unserem Artikel zur Ankündigung. Darüber hinaus zeigten sich einige Journalisten in Anspielterminen mit der Vive Pro ziemlich angetan. Das Vive Wireless-Addon konnte hingegen noch nicht vollständig überzeugen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/DPMJDXmYwiY

Wann kommt die HTC Vive 2?

Bis zum Release der HTC Vive 2 wird es noch einige Zeit dauern. Laut offiziellen Angaben der Herstellers brauche es zunächst „bedeutende Innovationen“, bis an die Markteinführung eines Nachfolgers gedacht werden könne. Zwar gab es im letzten Jahr einige Gerüchte über eine HTC Vive mit 4K-Displays, aber die haben sich bislang nicht bestätigen lassen. Auch das Patent für eine VR-Brille namens HTC Vive Eclipse schürte Spekulationen, aber auch hier gibt es keine weiterführenden Informationen.

Alle Neuigkeiten zum Thema HTC Vive findet ihr natürlich auch bei uns – hier geht’s direkt zur HTC Vive-Themenseite.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X