ANZEIGE

HTC Vive: Neues Lighthouse-System 2.0 kommt 2018

HTC Vive: Neues Lighthouse-System 2.0 kommt 2018

Im November 2017 sollten die neuen Lighthouse-Basisstationen erscheinen und eine massive Erweiterung der Tracking-Fläche erlauben. Das ist allerdings nicht passiert. Wann kommt das Tracking-Update von Valve?

(Update Januar 2018)

Schon vor einer Weile kündigte Valve an, dass an neuen Varianten für die Basisstationen des Lighthouse Tracking-Systems gearbeitet wird. Das Lighthouse-System kommt aktuell bei der High-End VR-Brille HTC Vive zum Einsatz und glänzt durch eine hohe Tracking-Genauigkeit und -Stabilität.

Neue Basisstationen erst 2018

Valve gab bekannt, dass die verbesserten Basisstationen im November 2017 in den Verkauf gehen werden. Das trat allerdings nicht ein. Offenbar hat es Valve nicht so mit Terminen. Das Lighthouse 2.0 – System kommt erst irgendwann 2018.

Die neuen Sensoren werden kleiner, leichter und günstiger sein, da durch neue Technologie bisher teure Bauteile (beispielsweise der zweite Motor) eingespart werden konnten. Die Datenübertragung soll zudem deutlich verbessert werden und das Gerät wird leiser und stromsparender sein.

Die alten Lighthouse-Basisstationen werden bald durch bessere ersetzt, behalten aber ihre Funktionsfähigkeit für die aktuellen HTC Vive-Brillen bei.

Gleichzeitig können mit dem neuen Steam Tracking 2.0 mehr als zwei Tracking-Sensoren für eine einzelne HTC Vive-Installation verwendet werden, was die potenzielle Größe des Tracking-Bereichs erheblich vergrößert. Das dürfte besonders für VR-Spielhallen interessant sein.

Keine Kompatibilität mit den aktuellen Headsets

Allerdings werden die neuen Basisstationen nicht mit der aktuellen Version der HTC Vive kompatibel sein. Wir können also für die derzeit in unserem Besitz befindlichen Vive-Brillen nicht einfach die neuen Basisstationen kaufen und austauschen. Dafür bräuchten wir neue Headset-Varianten,  wie die HTC Vive Pro. Das Komplettpaket der neuen VR-Brille von HTC soll im zweiten Quartal 2018 veröffentlicht werden.

Trotzdem können wir auch einfach unsere aktuellen Basisstationen behalten. Die sollen nämlich mit zukünftigen Headset-Versionen kompatibel sein. Auch die HTC Vive Pro soll weiterhin mit den alten Basisstationen funktionieren, ebenso wie beispielsweise die  VR-Brille von LG, die ebenfalls auf das Lighthouse-System setzt.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X