ANZEIGE

Google-Patent beschreibt motorisierte VR-Schuhe

© Google / United States Patent and Trademark Office

Google hat ein Patent für motorisierte Schuhe angemeldet, die freie Fortbewegung in der Virtual Reality erlauben könnten. Wie soll das System funktionieren?

Eine der großen Herausforderungen der Virtual Reality-Entwicklung liegt in der Schaffung eines möglichst natürlichen Bewegungsschemas. Etwa mithilfe sperriger Treadmill-Lösungen und Gaming-Stühle versuchen erste Entwickler bereits, den gesamten Körper des VR-Nutzers einzubeziehen – doch Google könnte eine massentauglichere Lösung in petto haben.

VR auf Rollen: Motorisierte Schuhe im Google-Patent

Google hat ein Patent angemeldet, das neuartiges Schuhwerk für Virtual Reality-Anwendungen beschreibt. Den im Mai dieses Jahres beim United States Patent and Trademark Office eingereichten Unterlagen zufolge handelt es sich um Schuhe, deren Sohlen mit Rollen ausgestattet sind.

Moonwalk à la Michael Jackson? Die motorisierten Rollen der Google-Schuhe könnten es möglich machen. © Google / USPTO

Moonwalk à la Michael Jackson? Die motorisierten Rollen der Google-Schuhe könnten es möglich machen. © Google / USPTO

Nicht nur sollen die Bewegungen der Schuhe getrackt und in Echtzeit in die virtuelle Realität übertragen werden können, ebenso sollen uns die motorisierten Treter automatisch gen Mitte des Spielfelds rollen, wenn wir dieses zu verlassen drohen. Damit sollten wir einen Spielbereich unbegrenzter Größe zur Verfügung haben – so zumindest die Theorie.

Natürlichere Fortbewegung, höhere Markttauglichkeit?

Wie gut das funktioniert und ob Google sein Patent überhaupt jemals zur Umsetzung zu bringen beabsichtigt, bleibt abzuwarten. Die Vorteile dieser Methode etwa gegenüber bisheriger Treadmill-Lösungen lägen allerdings auf der Hand.

Zunächst einmal ist ein Paar Schuhe nicht nur deutlich handlicher, als die KAT Walk Minis dieser Welt, sondern potenziell auch kostengünstiger und rundum massentauglicher. Ebenfalls würden sie eine natürlichere und vielseitigere Art der Fortbewegung darstellen, als die von uns auf der Gamescom 2018 angetesteten Cybershoes, die den Nutzer an einen Barhocker fesseln.

Potenziell elegantere Lösungen der VR-Fortbewegung sind allerdings ebenfalls bereits am Horizont: Erst in diesem Jahr haben Wissenschaftler eine Methode enthüllt, die endlose Bewegungsfreiheit dank Eye-Tracking ermöglichen könnte.

Haltet ihr Googles Idee der VR-Fortbewegung für vielversprechend? Woran könnte das Konzept eurer Meinung nach scheitern? Teilt eure Meinung und Einschätzung mit uns in den Kommentaren!

Wollt ihr noch mehr VR? Dann empfehlen wir euch wärmstens unseren Facebook-Kanal, sowie den VR-World-Newsletter (Anmeldung weiter unten auf dieser Seite).

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X
×
Liebe Leser,
VR-World und GameZ machen gemeinsame Sache! Ab sofort findet ihr aktuelle Artikel und News zum Thema Virtual Reality auf GameZ.de. Die bisherigen Inhalte der VR-World bleiben euch hier allerdings erhalten und ihr könnt weiter darin stöbern. Wir freuen uns darauf, euch auf GameZ.de begrüßen zu dürfen.

Euer Team der VR-World
Weiter zu GameZ.de