Compound: Virtual Reality-Shooter im Retro-Look entert Early Access

Was bietet das neue Compound-Update? © Bevan McKechnie

Ein wenig früher als erwartet hat Entwickler Bevan McKechnie seinen Retro-VR-Shooter Compound in den Early Access geschickt. Welche Verbesserungen gegenüber der kostenlosen Demo erwarten uns in der ersten Kaufversion des Virtual Reality-Spiels?

Bereits die Pre-Alpha-Demo von Compound bot jede Menge Spielspaß und cooles 90er-Jahre-Shooterfeeling in Virtual Reality, wie wir in unserem Anspielbericht feststellen konnten. Jetzt hat das Spiel den Early Access-Status erreicht und wartet mit zahlreichen Verbesserungen und neuen Features auf.

Neue Levels, neue Gegner & mehr

Die Early Access-Version mit der Versionsnummer 0.10 bringt nun auch die Möglichkeit mit, sich per Controller zu drehen – dieser wichtige Baustein für eine gelungene Steuerung fehlte bislang. Außerdem können wir jetzt auch sprinten, wir müssen uns also nicht mehr im Schritttempo durch die zufallsgenerierten Maps bewegen.

Auf der Shooting Range können wir herausfinden, ob wir genug Zielwasser getrunken haben.

Auf der Shooting Range können wir herausfinden, ob wir genug Zielwasser getrunken haben.

Darüber hinaus bietet Compound jetzt zwei neue Maps, drei neue Gegnertypen, eine Shooting Range zum Ausprobieren der Waffen sowie ein Tutorial. Außerdem ist jetzt ein Großteil der Objekte in den Levels zerstörbar und das HUD wurde überarbeitet. Die Umgebungskarte können wir ab sofort bei Bedarf direkt an unserem Handgelenk ablesen.

Compound: Welche VR-Brillen werden unterstützt?

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, einmal aufgenommene Waffen wieder wegzuwerfen. Außerdem hat der Entwickler einige neue Animationen eingebaut und das Hauptmenü neu gestaltet. Neue Musik sowie mehr Einstellungsmöglichkeiten für Bewegungscontroller gibt es neben diversen Bugfixes obendrauf.

Auch das Burger-Powerup darf in der Early Access-Fassung nicht fehlen.

Auch das Burger-Powerup darf in der Early Access-Fassung nicht fehlen.

Die komplette Feature-Liste der Early Access-Version von Compound findet ihr auf Steam. Dort ist der Virtual Reality-Shooter im Retrogewand für HTC Vive und Oculus Rift ab sofort für 19,99 EUR zu haben. Die Dauer der Early Access-Phase ist auf mindestens ein Jahr angesetzt. In dieser Zeit will McKechnie das Spiel mit Unterstützung der Community verbessern und inhaltlich erweitern. Wer sich nicht sicher ist, ob Compound das richtige Spiel für ihn ist, kann nach wie vor die kostenlose Demo ausprobieren.

Ein weiterer sehr gelungener Roguelike-Shooter für Virtual Reality-Headsets ist In Death. Der Early Access-Titel erhielt erst vor kurzem ein umfangreiches Update.

Werdet ihr euch Compound im Early Access zulegen? Habt ihr den Titel vielleicht schon angespielt? Schreibt uns in den Kommentaren.

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X