Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst! Das Video und somit die Verbindung zu YouTube werden erst nach einem Klick auf "Video aktivieren" freigeschaltet. Beim Aktivieren werden Daten an YouTube bzw. Google gesendet und dort unter Umständen gespeichert. Details entnehmen Sie bitten den Datenschutzbestimmungen von Google unter https://policies.google.com/privacy

Chronos

Oculus Rift Spiele
7

VR-World Rating

Chronos VR-Test: Monströse Wesen und wie sie zu verdreschen sind

Direkt zum Fazit

Im Rollenspiel Chronos kämpfen wir in einer postapokalyptischen Welt gegen Fantasy-Wesen und staunen über die stilsichere, tolle Spielwelt!

Eine zukünftige Welt – und doch ist nichts mehr, wie es einmal war. Ein altes Forschungslabor fesselt die Aufmerksamkeit des Spielers: Was verrät es über die Dinge, die hier passiert sind? Nun, es führt zumindest in eine mysteriöse, labyrinthische Fantasywelt, die über einen merkwürdigen Teleportstein betreten werden kann. Darin warten jede Menge Fabelwesen darauf, zünftig von euch verdroschen zu werden.

Die Geschichte plätschert in Chronos ein bisschen im Hintergrund vor sich hin, die Stärke des Spiels liegt eher in den Kämpfen und der gelungenen Atmosphäre. Fünf aufrüstbare Waffen mit unterschiedlichen Angriffsarten (beispielsweise Schwert und Kampfhammer) stehen euch zur Verfügung.

Defensiv steht euch eine Konterattacke, die Fähigkeit zu blocken sowie eine Ausweichrolle zur Verfügung. Und die braucht ihr auch – zumindest bis ihr die Monsterattacken besser kennengelernt habt. Wenn so ein monströser Zyklop auf euch eindrischt, ist das ein wahrhaft beängstigendes Gefühl, schließlich seid ihr mittendrin im Geschehen.

©Gunfire Games

© Gunfire Games

Misslingt euch die Verteidigung und ihr sterbt, altert die Spielfigur um ein Jahr, denn nur einmal im Jahr kann das Labyrinth betreten werden. Dahinter versteckt sich eine eigentlich clevere Mechanik, denn wenn wir älter werden, dürfen wir den Magiewert steigern. Als Jungspund geht das nicht, da können wir nur an den anderen drei Grundwerten (Stärke, Gesundheit und Geschicklichkeit) herumdoktern. Mit Magie dürfen wir dann magische Steine benutzen, die beispielsweise unsere Attacken verstärken.

Zwar könnt ihr euch selbst beim Altern zuschauen, leider bleibt dieses Feature aber zahnlos, denn die anderen Werte sinken nicht: Ihr seid auch auf eure alten Tage ziemlich rüstige Rentner. Und das unfreiwillige Ableben kommt irgendwann immer seltener vor, denn die Angriffsmuster der Monster bleiben immer gleich.

©Gunfire Games

© Gunfire Games

In der virtuellen Realität ist (beinahe logisch) die Präsentation und die damit einhergehende Atmosphäre der große Clou – so auch bei Chronos. Wenn ihr die gigantischen Bauten anschaut, durch majestätische Hallen wandert und die liebevoll gestalteten Umgebungen betrachtet, dann seid ihr mittendrin, statt nur dabei. Und das trotz der Tatsache, dass wir das ganze Spiel in der Third-Person-Ansicht spielen. Ja, das funktioniert wirklich prächtig!

Und das tröstet allemal über die Mängel des Spiels hinweg, die vor allem darin bestehen, nicht mehr Gameplay, mehr Konsequenzen, mehr Möglichkeiten ins Spiel gepackt zu haben.

Chronos für Oculus Rift findest du im offiziellen Oculus Store.

Das ist gut

  • Tolle Fantasy-Atmosphäre
  • Cooles Kampfsystem
  • Beeindruckende Monster

Das geht besser

  • Gameplay zu oberflächlich
  • Zu wenig Konsequenzen

Fazit

Tolles Rollenspielerlebnis in teils beeindruckenden Umgebungen mit spaßigen Kämpfen, aber oberflächlichem Gameplay.
7

VR-World Rating

Gameplay: 6
Story: 6
Grafik: 8
Immersion: 7
Umfang: 7
WOW-Faktor: 6
Zum Anfang

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X