ANZEIGE
Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst! Das Video und somit die Verbindung zu YouTube werden erst nach einem Klick auf "Video aktivieren" freigeschaltet. Beim Aktivieren werden Daten an YouTube bzw. Google gesendet und dort unter Umständen gespeichert. Details entnehmen Sie bitten den Datenschutzbestimmungen von Google unter https://policies.google.com/privacy

Camp Evans Base of Terror

Filme Google Cardboard HTC Vive Oculus Rift PlayStation VR Samsung Gear VR
3

VR-World Rating

Camp Evans Base of Terror: Das Gegenteil von gut ist gut gemeint

Direkt zum Fazit

Ein dramaturgisches Meisterwerk ist mit dem Werbeclip Camp Evans Base of Terror sicher nicht gelungen. Aber darum ging es den Machern vermutlich auch gar nicht.

Der gut zwei Minuten lange Streifen ist ein Beispiel dafür, wie man im 21. Jahrhundert funktionierende Werbung produzieren kann.

Camp Evans Base of Terror

© Camp Evans Base of Terror

Ihr hüpft durch lose aneinandergereihte Szenerien, die euch im Horrorcamp in New Jersey erwarten – solltet ihr dieses jemals besuchen wollen: Um der Authentizität Willen laufen um euch herum übergewichtige Amerikaner durch die gruselig aufbereiteten Zimmer und lassen sich furchtbar erschrecken.

Das Camp Evans wurde tatsächlich einst von der US Army genutzt. Hier waren während des zweiten Weltkriegs und des kalten Kriegs zahlreiche Labore und Forschungseinrichtungen untergebracht. Bevor das Militär im Jahre 1942 die Häuslichkeiten für sich in Anspruch nahm, beanspruchte der Ku Klux Klan von 1925 bis 1935 das Areal. Heutzutage betreibt das Information Age Learning Center eine Art Museum. Das Terrorcamp wird von Freiwilligen betrieben und finanziert die Ausstellungen des Learning Centers.

Camp Evans Base of Terror

© Camp Evans Base of Terror

Das VR-Video offenbart euch fünf Areale mit mehr oder minder skurrilen Handlungen. Wirklich gruselig ist wohl nur die Vorgeschichte des Camps. Die Entwickler werben insbesondere mit den schrecklichen Versuchen, die wie man munkelt radioaktiv verseuchte Zombiewesen erschaffen haben. Für uns bleibt nur festzustellen, dass wir es hier mit einem ausgeklügelten Werbespot zu tun haben, der scheinbar mehr Menschen erreicht hat, als gedacht – VR macht es möglich.

Solltet ihr in nächster Zeit eine Reise in die USA nach New Jersey planen, schaut gerne mal rein. Ansonsten… eher nicht.

Camp Evans Base of Terror findest du kostenlos zum Anschauen auf YouTube.

Das ist gut

  • Nette Werbe-Idee

Das geht besser

  • Kein ernstzunehmender VR-Film

Fazit

Camp Evans Base of Terror ist kein VR-Film, den man gesehen haben sollte, sondern eine nette Werbeidee. Dass große Konzerne auf den VR-Werbezug aufspringen, dürfte nur eine Frage der Zeit sein.
3

VR-World Rating

Immersion: 4
WOW-Faktor: 4
Umfang: 1
Sound: 3
Zum Anfang

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X
×
Liebe Leser,
VR-World und GameZ machen gemeinsame Sache! Ab sofort findet ihr aktuelle Artikel und News zum Thema Virtual Reality auf GameZ.de. Die bisherigen Inhalte der VR-World bleiben euch hier allerdings erhalten und ihr könnt weiter darin stöbern. Wir freuen uns darauf, euch auf GameZ.de begrüßen zu dürfen.

Euer Team der VR-World
Weiter zu GameZ.de