ANZEIGE
Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst! Das Video und somit die Verbindung zu YouTube werden erst nach einem Klick auf "Video aktivieren" freigeschaltet. Beim Aktivieren werden Daten an YouTube bzw. Google gesendet und dort unter Umständen gespeichert. Details entnehmen Sie bitten den Datenschutzbestimmungen von Google unter https://policies.google.com/privacy

18 Floors im Test: VR-Puzzler für Escape Room-Fans

Direkt zum Fazit

Mit 18 Floors präsentiert das chinesische Entwicklerstudio Aoga Tech ein forderndes Escape Room-Abenteuer für VR-Headsets. Die merkwürdige Release-Politik sorgt allerdings für Verwunderung. Mehr erfahrt ihr in unserem Test.

Das Puzzle-Genre boomt im VR-Bereich und immer mehr Entwickler entdecken die auch in der Realität beliebten Escape Rooms bzw. Exit Games für sich. Das Prinzip dahinter ist so einfach wie genial. Wir werden in einen Raum eingeschlossen, aus dem wir nur entkommen können, indem wir durch Detektivarbeit und Kombinationsgabe den Ausgang erreichen.

Während die ortsgebundene VR-Erfahrung HUXLEY uns als Team durch mehrere Räume rätseln lässt, setzt 18 Floors von Aoga Tech auf eine Einzelspieler-Erfahrung. Dafür ist diese aber auch ganz bequem in den eigenen vier Wänden erlebbar. Wie schlägt sich der VR-Puzzler aus China im Vergleich mit realen Exit Games?

Rätsel & Geister: Escape Room mit Horror-Ambiente

Kaum haben wir 18 Floors gestartet, finden wir uns in einem alten Fahrstuhl wieder, der uns anschließend auf der ersten von 18 (geplanten) Ebenen des Spiels entlässt. Diese Ebenen sind wiederum die einzelnen Escape Rooms, aus denen wir entkommen müssen, indem wir einen Weg finden, den Fahrstuhl zu reaktivieren.

Ein Fahrstuhl verbindet die titelgebenen "18 Stockwerke" - aktuell sind aber nur die ersten beiden spielbar. © Aoga Tech, Shanghai Wishing Entertainment

Ein Fahrstuhl verbindet die titelgebenen „18 Stockwerke“ – aktuell sind aber nur die ersten beiden spielbar. © Aoga Tech, Shanghai Wishing Entertainment

Während es uns auf Ebene Eins in eine unheimliche Werkstatt verschlägt, betreten wir auf dem Stockwerk darüber plötzlich ein altmodisches Zugabteil. Das es hier nicht mit rechten Dingen zu geht, wird schnell klar. Es scheinen übernatürliche Kräfte am Werk zu sein.

Tatsächlich sorgen kleine Schock- und Soundeffekte zwischen den einzelnen Rätseln immer wieder für ein bisschen Gänsehaut. Die unheimliche musikalische Untermalung trägt ebenfalls ihren Teil bei. Neben der englischen Sprachausgabe bietet 18 Floors übrigens wahlweise deutsche Untertitel. Die Übersetzung ist allerdings, gelinde gesagt, etwas eigenwillig, was eventuell an der Übersetzung aus dem chinesischen Original liegt.

Freie Bewegung, etwas fummelige Steuerung

In den Rätselräumen erwarten uns Aufgaben, wie wir sie auch aus realen Escape Rooms kennen. Objekte wollen gefunden und richtig kombiniert werden. Es gilt Zahlen- und Buchstabenrätsel zu lösen sowie versteckte Botschaften zu entziffern.

Im ersten Raum des Spiel gilt es, Lichtstrahlen durch Prismen zu leiten. © Aoga Tech, Shanghai Wishing Entertainment

Im ersten Raum des Spiel müssen wir Lichtstrahlen durch Prismen leiten. © Aoga Tech, Shanghai Wishing Entertainment

Das ist nicht immer einfach und erfordert durchaus Geduld, grundsätzlich sind die Aufgaben aber logisch aufgebaut und entsprechend lösbar. Nur die etwas fummelige Greifsteuerung mit den Bewegungscontrollern lässt uns das ein oder andere Mal fluchen, wenn wir mehrmals neben den Henkel einer Schublade greifen.

Ansonsten gibt es an der klassisch aufgebauten Bewegungssteuerung nicht viel auszusetzen. Per Druck auf einen der Sticks bzw. Pads blenden wir ein Teleport-Icon zur Fortbewegung ein. Mit dem rechten Stick können wir uns zudem um die eigene Achse drehen. Wer genügend Platz und ein entsprechendes Setup hat, genießt dank Roomscale ein noch höheres Maß an Immersion.

2 Floors oder: Wo bleibt der Rest?

Alles in allem gefällt uns das Spieldesign und die audiovisuelle Präsentation von 18 Floors also ziemlich gut. Es gibt allerdings einen Haken: Aktuell endet das Spiel nach nur 2 Ebenen. Die restlichen 16 sind schlicht noch nicht im Spiel vorhanden. Inzwischen sind die Spielseiten in den diversen Shops zumindest um eine entsprechende Info ergänzt.

Die Umgebungen sind detailliert und atmosphärisch gestaltet. © Aoga Tech, Shanghai Wishing Entertainment

Die Umgebungen sind detailliert und atmosphärisch gestaltet. © Aoga Tech, Shanghai Wishing Entertainment

Die Veröffentlichungspolitik von Publisher Shanghai Wishing Entertainment ist bis jetzt leider nicht ganz durchsichtig. Die ersten beiden Räume sind aktuell für einen Preis von rund 15 Euro erhältlich, vor wenigen Tagen gab das Unternehmen dann bekannt, dass die Räume 3 und 4 im Laufe des Jahres als kostenloses DLC folgen. Wie es danach weitergeht, ist allerdings unklar.

Fakt ist, 18 Floors wird aktuell als vollwertiges Spiel verkauft (ohne einen Namenszusatz wie Episode 1), bietet aber nur einen Bruchteil des ursprünglich versprochenen Spielerlebnisses. Dieser Teil ist für Puzzle-Freunde aber wiederum durchaus empfehlenswert. Wir behalten die weiteren Entwicklungen auf jeden Fall für euch im Blick.

Fazit:

18 Floors ist eigentlich eine wirkliche gelungene Adaption des Escape Room-Konzepts für VR-Brillen, bei der sowohl Setting als auch Rätseldesign gefallen. Die undurchsichtige Veröffentlichungspolitik des Publishers sorgt allerdings für Stirnrunzeln. Wer sich unsicher ist, sollte deswegen lieber Neuigkeiten zu den zukünftigen Episoden abwarten.

Das Escape Room-Abenteuer 18 Floors könnte euch gefallen, wenn ihr…

  • gerne Rätsel löst
  • auf mysteriöse und unheimliche VR-Erfahrungen steht
  • Escape Rooms auch in der Wirklichkeit euer Ding sind
  • auf Adventures wie Myst oder Red Matter steht

18 Floors ist eher nichts für euch, wenn ihr…

  • dem Horror-Genre eher abgeneigt seid
  • schon beim Denken an Knobelaufgaben Kopfschmerzen bekommt
  • nicht die VR-Katze im Sack kaufen wollt

18 Floors ist für folgende VR-Headsets erhältlich:

Verfasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Enter Captcha Here : *

Reload Image

Teilen Sie Inhalte mit Freunden

Beim Aktivieren dieser Funktion akzeptieren Sie, dass Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse, URL der besuchten Webseite, Datum und Uhrzeit Ihres Seitenbesuches) an Facebook, Google, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Reddit oder Tumblr in ein Land außerhalb Deutschlands (z.B. USA) übermittelt und dort unter Umständen gespeichert werden. Ihr Webseitenbesuch kann so Ihrem Account in diesen Sozialen Netzwerken zugeordnet und dadurch Ihr Surfverhalten beobachtet sowie Profile erstellt werden.
X
×
Liebe Leser,
VR-World und GameZ machen gemeinsame Sache! Ab sofort findet ihr aktuelle Artikel und News zum Thema Virtual Reality auf GameZ.de. Die bisherigen Inhalte der VR-World bleiben euch hier allerdings erhalten und ihr könnt weiter darin stöbern. Wir freuen uns darauf, euch auf GameZ.de begrüßen zu dürfen.

Euer Team der VR-World
Weiter zu GameZ.de